20.6 C
Flensburg
Dienstag, Juni 28, 2022

Microsoft verlängert Windows-7-Support

Microsoft verschiebt das Support-Ende für Windows 7 auf aktuellen Skylake-Rechnern erneut. Eine Regelung gibt es auch für kommende Prozessor-Typen.

Microsoft hat erneut die Richtlinien für den Support von Windows 7 und Windows 8.1 auf Geräten mit den aktuellen Skylake-Prozessoren angepasst. Ursprünglich wollte der Hersteller diese PCs nur bis Juli 2017 unterstützen. Etwas später ruderte Microsoft zurück und verlängerte den Support-Zeitraum für diese Rechner bis zum Juli 2018. Jetzt kommt die nächste Korrektur: Beide Betriebssysteme sollen bis zum Ende des Extended Supports voll unterstützt werden. Somit gibt es nun doch alle Sicherheitsupdates bis 2020 (Windows 7) beziehungsweise 2023 (Windows 8.1). Kommende Prozessor-Typen wie beispielsweise AMD Bristol Ridge oder Intel Kaby Lake sollen allerdings nach wie vor ausschließlich mit Windows 10 unterstützt werden.

Die erneute Verlängerung des Supports soll Firmenkunden unterstützen, die die Umstellung ihrer Systeme auf Windows 10 noch nicht abgeschlossen haben. «Enterprise-Kunden wechseln schneller als bei jeder anderen Windows-Variante zu Windows 10. Doch bei einigen wenigen Systemen benötigen diese Kunden einen längeren Zeitrahmen», betont Microsoft-Manager Shad Larsen in einem Blog-Eintrag.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel