23.5 C
Flensburg
Sonntag, Juli 3, 2022

HP beschlagnahmt gefälschte Toner-Kartuschen

HP gelingt in Zusammenarbeit mit lokalen deutschen Behörden ein Schlag gegen den Handel mit gefälschtem Zubehör für HP-Drucker.

Susanne Kummetz, Channel Director HP Deutschland
Dem Anti-Counterfeiting and Fraud (ACF) Team von HP gelang in Zusammenarbeit mit lokalen deutschen Behörden ein Schlag gegen den Handel mit gefälschtem Zubehör für HP-Drucker. Deutsche Zollbeamte beschlagnahmten in Dresden eine Lieferung von rund 4.000 illegalen Komponenten zur Herstellung gefälschter Kartuschen. Diese Beschlagnahme erfolgte nach einer Reihe von Razzien in Deutschland – darunter zwei am Frankfurter Flughafen. Dabei hätten die Zollbehörden große Mengen gefälschter Computerkomponenten und Toner-Kartuschen abgefangen, die illegal mit dem HP-Logo versehen wurden, teilte der Hersteller mit. «Unser Anti-Counterfeiting and Fraud-Programm in Deutschland und ganz Europa stellt sicher, dass unsere Kunden und Vertriebspartner nicht zum Opfer illegaler Aktivitäten in der Region werden», so Susanne Kummetz, Channel Director HP Deutschland.

In den vergangenen fünf Jahren wurden in EMEA etwa zwölf Millionen Fälschungen und Komponenten von lokalen Behörden beschlagnahmt. Im Zuge dessen führte HP über 4.500 Audits und Inspektionen (CPPAs und CDIs) der Lagerbestände von Partner oder von verdächtigen Lieferungen an Kunden durch. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel