12.8 C
Flensburg
Montag, Oktober 3, 2022

Fußball-Profis ärgern Media Markt

Am Torwandschießen von Media Markt nahmen offenbar mehr Fußball-Profis teil als gedacht. Der neue Torhüter des VfB Stuttgart sahnte ab, ebenso Profis von zwei anderen Vereinen.

„Media Markt 0, Kirsche 2“, kommentiert Thorsten Kirschbaum, der neue Torhüter des VfB Stuttgart auf seiner Facebook-Seite sein Einkaufserlebnis bei Media Markt. Der Profi, der vom Zweitligisten Energie Cottbus nach Stuttgart wechselt, kaufte mit seiner Freundin im Flächenmarkt einen neuen Kühlschrank und traf danach beim Torwandschießen. Der Kaufpreis wurde Kirschbaum erstattet. Das motivierte den Torhüter, der sofort wieder im Markt verschwand und einen Wäschetrockner erstand. Wieder Torwand, wieder Treffer. Als andere Kunden den Fußballer fragten, ob er nicht auch für sie antreten könnte, schritt die Marktleitung ein und untersagte weitere Versuche.

„Selbst die Anlieferung des Kühlschrankes und des Wäschetrockners haben die Jungs übernommen. Als die nette Frau fragte, ob ich für Sie und Ihren Sohn schießen könnte, hatte leider der Schiri was dagegen sonst wäre das Ergebnis vielleicht noch höher ausgefallen“, so Kirschbaum auf seiner Facebook-Seite weiter. Offenbar waren noch weitere deutsche Profis erfolgreich. Die BILD berichtet von Torsten „Tusche“ Mattuschka, Mittefeldspieler von Union Berlin und dem Dresdner Christoph Menz. Die beiden Fußballer räumten zwei Fernseher, vier iPads, zwei Kaffeemaschinen, eine Kamera und zwei Spielkonsolen ab. Zuvor machte Dany Ward, Co-Trainer beim Landesliga-Aufsteiger Arminia Eilendorf, Schlagzeilen, als er vom Torwandschießen des Marktes in Aachen suspendiert wurde (ChannelObserver berichtete).

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel