6.2 C
Flensburg
Freitag, April 16, 2021

Michael Dopmeier verlässt AVM

Michael Dopmeier, bislang Leiter indirekter Vertrieb bei AVM, hat den Berliner Fritzbox-Hersteller verlassen. Dopmeier war 14 Jahre bei dem Anbieter beschäftigt gewesen.

Michael Dopmeier verlässt AVM
AVM-Urgestein Michael Dopmeier hat AVM verlassen. Die Personalie wurde zuerst im Podcast Channelcast gemeldet. Mittlerweile hat AVM gegenüber ChannelObserver bestätigt, dass Dopmeier beim Berliner Fritzbox-Hersteller ausgeschieden ist und «neue Herausforderungen» sucht. Dopmeier begann seine Karriere beim Broadliner Actebis. Nach einer Zwischenstation beim deutschen Netzwerk-Anbieter Elsa startete er im Jahr 2001 bei AVM als Leiter Distribution/Retail. Im Jahr 2009 wurde Dopmeier zum Leiter indirekter Vertrieb ernannt.

AVM hatte erst kürzlich Michael Sadranowski zum neuen Vice President Channel Sales ernannt. In dieser Funktion wird er alle indirekten Vertriebsaktivitäten des Herstellers verantworten. Sadranowski berichtet in dieser neu geschaffenen Position direkt an Vertriebsleiter Ulrich Müller-Albring.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel