19.8 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Intel vom Schrumpfen des PC-Marktes schwer erwischt

Intel wird vom Schrumpfen des PC-Marktes schwer erwischt und schwächelt auch im Geschäft mit Rechenzentren.

Der Chip-Riese Intel wird vom Schrumpfen des PC-Marktes schwer erwischt und schwächelt auch im Geschäft mit Rechenzentren. Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32 Prozent auf 14 Milliarden Dollar (12,8 Mrd Euro). Unterm Strich gab es einen Verlust von 664 Millionen Dollar nach einem Gewinn von gut 4,6 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor, wie Intel nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte.

Im Geschäft mit Chips für Personal Computer fiel der Umsatz um fast 36 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar. Das operative Ergebnis des Bereichs brach auf nur noch 699 Millionen Dollar ein – von rund 3,8 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor. Bei Technik mit Rechenzentren fielen die Erlöse um rund ein Drittel auf 4,3 Millionen Dollar. Auch hier gab es einen Ergebniseinbruch mit 371 Millionen Dollar statt 2,3 Milliarden Dollar vor einem Jahr.

Die Aktie fiel im nachbörslichen Handel zeitweise um rund acht Prozent. Intel verfehlte die Erwartungen der Anleger mit der Prognose für das laufende Quartal. Der Konzern rechnet mit Erlösen von 10,5 bis 11,5 Milliarden Dollar, während Analysten eher mit knapp 14 Milliarden gerechnet hatten. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

ComLine vertreibt Smart-Home-Produkte von Netatmo

Distributor ComLine aus Flensburg nimmt den französischen Herstellers Netatmo in sein Portfolio auf. Ab sofort vertreibt ComLine die Smart Home-Produkte von Netatmo in Deutschland und Österreich.

SAP will noch mehr Stellen streichen

Tausende Jobs sollen bei dem Unternehmen wegfallen. Nun gibt es neue Zahlen dazu.

Stefan Vitzithum wird CEO bei Brodos

Stefan Vitzithum, seit 25 Jahren im Unternehmen und zuletzt als COO tätig, wird CEO vom TK-Distributor Brodos.