19.8 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Microsoft verbietet Mitarbeitern von konkurrierenden Firmen die Teilnahme an der Partnerkonferenz (WPC) in Houston. Neben Google sind zwei weitere IT-Firmen betroffen.

Gestern begann die weltweite Partnerkonferenz (WPC) von Microsoft in Houston. Der Hersteller rechnet mit rund 15.000 Partnern aus über 150 Ländern. Nicht dabei sein können die Mitarbeiter von den IT-Konzernen Google, Salesforce und VMware. Microsoft schließt diese drei Firmen explizit auf seiner Anmelde-Seite für die WPC von einer Teilnahme aus. Es ist ein ungewöhnliches Vorgehen, bestimmte Firmen im Vorfeld von einer Konferenz auszuschließen. Darüber hinaus ist es merkwürdig, dass die Liste so kurz ist (wenn man schon eine solche Liste aufstellt). So ist Amazon beispielsweise ein großer Konkurrent im Bereich Cloud-Services. Darüber hinaus können Mitarbeiter von Apple, Oracle oder Red Hat an der Konferenz teilnehmen. Der Hersteller wollte dieses Vorgehen bislang nicht kommentieren.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

ComLine vertreibt Smart-Home-Produkte von Netatmo

Distributor ComLine aus Flensburg nimmt den französischen Herstellers Netatmo in sein Portfolio auf. Ab sofort vertreibt ComLine die Smart Home-Produkte von Netatmo in Deutschland und Österreich.

Boll übernimmt Distribution von Asimily für die DACH-Region

Value-Added-Distributor Boll Engineering übernimmt ab sofort den Vertrieb der auf medizinische und IoT-Umgebungen ausgerichteten Cybersecurity-Plattform des US-Herstellers Asimily.

Kabinett beschließt strengere Regeln für Cybersicherheit

Energieversorger, Verkehrsunternehmen und andere wichtige Einrichtungen sollen sich bestmöglich gegen Hackerangriffe schützen - auch im Interesse der Allgemeinheit. Vorgaben macht ein Gesetzentwurf.