-1.2 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022
Advertisement

Amazon gibt Preisauflagen für Händler auf

Der Online-Händler hatte seinen Händlern untersagt, Waren über andere Kanäle zu günstigeren Preisen anzubieten. Diese Praxis gibt Amazon auf, wie das Bundeskartellamt bestätigt.

Amazon gibt Preisauflagen für Händler auf
Amazon hat dem Bundeskartellamt mitgeteilt, dass das Unternehmen beabsichtigt, die so genannte Preisparität auf seinem Marketplace nicht mehr durchzusetzen. Amazon war ins Visier der Wettbewerbshüter geraten, weil das Unternehmen den auf seinem Marktplatz aktiven Händlern seit April 2010 untersagt hatte, Waren über andere Vertriebskanäle zu niedrigeren Preisen zu verkaufen. Das Bundeskartellamt hält diese Praxis für wettbewerbsrechtlich bedenklich. Nach der Mitteilung sind die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für einen Teil der Händler bereits geändert worden.

„Das Bundeskartellamt bewertet derzeit, ob die Maßnahmen nach Form, Inhalt und Umfang ausreichen, das Verfahren gegen Amazon insoweit zu erledigen. Hierfür ist unter anderem erforderlich, dass das Unternehmen von der Preisparität endgültig Abstand nimmt und auch nach den Umständen keine Wiederholungsgefahr mehr besteht. All dies ist derzeit noch Gegenstand unserer Prüfung“, so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.