9 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Staples: PC-Krise verursacht Umsatzrückgang

Büroartikel-Händler Staples meldet rückläufige Umsätze im zweiten Quartal. Der Grund dafür liege in der schwachen PC-Nachfrage. Die Situation verschlechtere sich schneller als erwartet.

„Schwäche in unseren Einzelhandelsgeschäften“, Ron Sargent, Chairman und CEO von Staples
Der US-Büroartikelhändler Staples erwirtschaftete im zweiten Quartal nur noch einen Gewinn von 102,5 Millionen Dollar und damit knapp 15 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Umsatz sank um zwei Prozent auf 5,31 Milliarden Dollar. Zudem stimmt das Unternehmen die Investoren für das Gesamtjahr auf rückläufige Erlöse ein. Staples zufolge gehen die Umsätze im PC-Geschäft zurück. Die Situation auf dem PC-Markt habe sich schneller als erwartet verschlechtert. 

Staples-Manager Demos Parneros macht explizit die schwache Nachfrage nach PCs und damit verbunden auch Peripherie und Software für die Umsatzeinbußen verantwortlich: „Es gibt keine Chance, dass dieses Segment wächst. Es fällt weiterhin schnell.“ Noch liege das Verhältnis zwischen PCs und Tablets bei Staples bei 60:40, doch Tablets würden mittelfristig die konventionellen Computer überholen. 

„Wir haben das Wachstum des Online-Umsatzes im zweiten Quartal weiter vorangetrieben und die Kosten eingedämmt. Diese Fortschritte wurden jedoch durch eine Schwäche in unseren Einzelhandelsgeschäften und im internationalen Geschäft wieder ausgeglichen“, so Ron Sargent, Chairman und CEO von Staples. Zuletzt musste der Konzern 103 Märkte schließen, davon 49 in Europa.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

BGH verhandelt zu Infos über Herstellergarantien im Online-Handel

Wie viele Informationen zur Herstellergarantie müssen Händler den potenziellen Kunden und Kundinnen bei Käufen im Internet bieten? Darüber verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.