20.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Synaxon richtet neuen Verbund für kleinere Systemhäuser ein

Als neuen Kompetenzverbund hat die Synaxon AG das IT-SERVICE.NETWORK für kleinere und mittelgroße Systemhäuser eingerichtet. Mehrere Zukunftsthemen stehen im Vordergrund.

Die Synaxon AG (PC-Spezialist, iTeam, Microtrend, Akcent) sieht sich «in einem der tiefgreifendsten Transformationsprozesse seit Gründung», sagt der Vorstandsvorsitzende Frank Roebers bei der Vorstellung des am 1. April 2016 gestarteten neuen Kompetenzverbunds IT-SERVICE.NETWORK. Der neue Verbund ist in enger Abstimmung mit den Beiräten der Einkaufskooperationen Akcent und Microtrend entstanden und soll kleineren und mittelgroßen Systemhäusern umfassende Vertriebs- und Marketingunterstützung bezüglich Zukunftsthemen wie Managed Services, Virtualisierung, Firewall in der Cloud, Desktop- und Servermanagement sowie IT-Infrastrukturanalyse geben. Angesprochen werden sollen auch VARs und IT-Dienstleister. Diese müssen dafür nicht Mitglied in einer der vier bereits bestehenden Synaxon-Verbundgruppen sein. Servicepartner von PC-Spezialist und Partner der Einkaufskooperationen Akcent und Microtrend erhalten einen Nachlass in Höhe von 50 Prozent auf den monatlichen Mitgliedsbeitrag von 110 Euro.

Zum Start haben sich bereits 25 Partner gefunden, davon 16 über Mund-zu-Mund-Propaganda, wie Hendrik Schütte, Leiter Marketing, erklärt. 25 weitere Kooperationsverträge seien schon in der «finalen Anbahnung.» Bis Jahresende sollen es 100 Partner werden, laut Schütte ein durchaus realistisches Ziel. Die Anforderungen sind auch nicht ganz so hoch wie die für die Systemhauskooperation iTeam: Statt zehn sind nur vier Mitarbeiter vorgeschrieben, die möglichst umfassend das aus vier Säulen bestehende Leistungsportfolio der neuen Kooperation erfüllen sollen. Dieses besteht aus IT-Services wie Desktop- und Servermanagement, aus IT-Sicherheit inklusive Backup- und Firewallmanagement, aus IT-Infrastruktur mit Themen wie Infrastrukturanlayse, Virtualisierung und Server-Migration sowie aus dem Themenbereich Cloud-Lösungen einschließlich E-Mail-Archivierung, Server, Arbeitsplätze, Backup und Firewall in der Cloud.

Konrad Becker von der Conny Becker Computer GmbH (CBC Wittlich), einer der sieben Synaxon-Beiräte, hält die fachlichen Anforderung für «selbstverständlich» im heutigen Systemhaus- und Fachhandelsumfeld. Das IT-SERVICE-NETWORK schmücke bereits jetzt die Landing-Page von CBC. Prominent wird da beispielsweise für die Terra Cloud von Wortmann geworben, die zu den ausgesuchten Lösungen von Synaxon für die neue Kooperation gehört. Mit Managed Services rollt für Synaxon die «dritte Welle» an, sagt Roebers. Den neuen Geschäftsfeldern rund um das Thema könne sich bald kein IT-Fachhändler oder -Dienstleister mehr entziehen, wenn er nicht den «Absturz in der Todeszone» riskieren wolle, betont der Verbundgruppenchef. «Wir verabschieden uns von der ersten Welle der reinen Hardware-Marge. Wer sich in der zweiten und dritten Welle befindet, ist bei uns gut aufgehoben», so Roebers weiter.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Scholz plant steuerfreie Einmalzahlung als Inflationsausgleich

Stark steigende Energiepreise und eine galoppierende Inflation: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant als Ausgleich die Möglichkeit einer steuerfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber.