5.3 C
Flensburg
Montag, Januar 24, 2022
ComLine

Matthias Jablonski wechselt zu Action IT

Der langjährige Also-Manager Matthias Jablonski soll bei Distributor Action IT das Lösungsgeschäft mit Systemhäusern ausbauen.

Matthias Jablonski wechselt zu Action IT
Matthias Jablonski war zuletzt als Leiter der „Solution Sales“-Abteilung für die Betreuung der Top-Systemhauskunden bei Broadliner Also verantwortlich. Davor hat er sieben Jahre lang den Geschäftsbereich PC, Server, Storage bei Also/Actebis geleitet. Bis zum Zusammenschluss mit Also verantwortete er auch den Retail- und Etail-Vertrieb bei Actebis Deutschland. Bisher spielte Action IT als Lösungsanbieter im Systemhausgeschäft eine eher untergeordnete Rolle, wie der Distributor eingesteht. Das soll sich auch mit der Verpflichtung von Matthias Jablonski in seiner Funktion als Business Development Manager ändern. Der Distributions-Profi soll bereits existierende Lösungen aus dem Leistungsportfolio der Muttergesellschaft Global Distribution FZE für Action IT in Deutschland marktfähig machen. „Bereiche wie Mobility Solutions spielen beispielsweise in unserem Portfolio mit unserem Brand i-onik eine zunehmend wichtigere Rolle. Wir bieten hier neben dem klassischen Consumer Segment auch dem Systemhaus im Projektgeschäft zugeschnittene Lösungen wie integrierte MDM-Features an“, betont Gernot Sonnek, Geschäftsführer bei Action IT.

„Bei ActionIT herrscht auch acht Jahre nach der Gründung in weiten Teilen ein Start-Up-Feeling. Man ist weitestgehend ungebunden und dafür stärker selbst für sein Tun und Handeln verantwortlich. Wenn ich ehrlich sein soll, ist das zunächst ein seltsames Gefühl, wenn man jahrelang in einem Konzern agiert hat. Das legt sich jedoch schnell und man lernt die neu gewonnenen Entscheidungsfreiheiten sehr schnell zu lieben“, so Jablonski.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel

Santosh Wadwa

Fujitsu: «Wir wollen den Partnern ein profitables Geschäft ermöglichen»

Fujitsu zeigt sich mit dem bisherigen Auftragseingang im laufenden Geschäftsjahr sehr zufrieden. Channel-Chef Santosh Wadwa berichtet im Gespräch, mit welchen Maßnahmen der Channel unterstützt wird.