6.9 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Ingram Micro will wieder an die Börse gehen

Ingram Micro plant offenbar eine Rückkehr an die Börse. Der Broadliner war bereits in der Vergangenheit an der Börse notiert, befand sich aber in den vergangenen Jahren in Privatbesitz.

Ingram Micro plant offenbar eine Rückkehr an die Börse. Der Broadliner war bereits in der Vergangenheit an der Börse notiert, befand sich aber in den vergangenen Jahren in Privatbesitz: Ingram wurde im Dezember 2020 in einem Milliarden-Deal vom Finanzinvestor Platinum Private Equity übernommen. Platinum zahlte für den Distributor insgesamt 7,2 Milliarden Dollar. Zuvor war Ingram vier Jahre im Besitz des chinesischen HNA-Konzerns gewesen. Dieser hatte den Broadliner im Jahr 2016 für 6 Milliarden Dollar übernommen.

Ein entsprechender Antrag für einen erneuten Börsengang sei bereits bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht worden, wie US-Medien berichten. In einem ersten Statement hat der Distributor mitgeteilt, dass die Anzahl der Aktien und die Preisrange noch nicht festgelegt worden seien. Zuletzt hatte der Konzern seine digitale «Experience»-Plattform vorgestellt, um Kunden und Partner besser unterstützen zu können.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel