11.5 C
Flensburg
Sonntag, Mai 22, 2022

Weiterer Aderlass im HPE-Management

Zwei weitere Top-Manager verlassen Hewlett Packard Enterprise (HPE). Betroffen ist diesmal die Software-Sparte des Herstellers.

Tony Caine
Zwei weitere Top-Manager verlassen Hewlett Packard Enterprise (HPE). Betroffen ist diesmal die Software-Sparte des Herstellers. Frank Vella, als VP Worldwide Sales die Nummer Zwei des Software-Bereichs, soll am 29. Juli nach nur 18 Monaten im Amt zurückgetreten sein, berichtet The Register. Sein Vorgesetzter Alan Fudge beurteilte den Weggang mit «gemischten Gefühlen», wie er in einem internen Memo an die Mitarbeiter schrieb. Seine Nachfolge soll der ehemalige Dell-Manager Kevin Norlin antreten. Zudem habe der EMEA-Chef der Software-Sparte, Tony Caine, den Anbieter verlassen. Dies habe Fudge in einem weiteren Memo mitgeteilt. Bis ein Nachfolger für Caine gefunden sei, soll das EMEA-Team direkt an Norlin berichten. Gerüchten zufolge will sich HPE von Teilen seines Software-Geschäfts trennen. Dazu sollen die Bereiche zählen, die über die Akquisitionen von Autonomy, Mercury Interactive und Vertica Systems zu HP gekommen waren.

Der Weggang von Vella und Caine ist nicht der einzige Aderlass im HPE-Management: Nachdem zuvor bereits Chief Customer Officer John Hinshaw und CTO Martin Fink den Hersteller verlassen hatten, folgten Anfang August Cloud-Chef Bill Hilf, Storage-Leiter Manish Goel und Robert Vrij, Managing Director of Americas Sales. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Großbritannien schließt Huawei von 5G-Ausbau aus

Kanada verbannt 5G-Technik von Huawei und ZTE

Im lange schwelenden Wirtschaftskonflikt mit China zieht nun auch Kanada die Daumenschrauben gegen Huawei enger - der chinesische Telekommunikationsausrüster soll dort mit seiner 5G-Netztechnik vom Markt ausgeschlossen werden.