0.2 C
Flensburg
Mittwoch, Dezember 7, 2022
Advertisement

Juniper unter Korruptionsverdacht

Netzwerk-Anbieter Juniper Networks hat in einer Pflichtmitteilung gemeldet, dass das US-Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC gegen die Firma ermitteln würden.

Nicht mehr dabei: CEO Kevin Johnson
Ermittlungen gegen Juniper wurden von dem US-Justizministeriums und der Börsenaufsicht SEC aufgenommen. Es geht dabei um Verstöße gegen Geschäftspraktiken im Ausland. Offensichtlich um Bestechung. Juniper betonte in einer Stellungnahme, dass man „voll und ganz“ mit den Behörden kooperieren wolle. Noch ist unklar, welches Ausmaß die Vorwürfe haben. Diese wurden bereits in der vorigen Woche bekannt. Der Aktienkurs der Firma ist danach um rund fünf Prozent abgerutscht. 

Juniper Networks hatte sich vor drei Wochen von seinem CEO Kevin Johnson getrennt. Es ist allerdings nicht bekannt, ob diese Trennung in Zusammenhang mit den aktuellen Vorwürfen steht. Der Anbieter sei nicht in der Lage vorauszusagen, wie lange das Verfahren dauern werde.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel