20.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Cisco-Entwicklerteam tritt geschlossen zurück

Vier Top-Entwickler von Cisco, bekannt unter dem Brand «MPLS», haben den Netzwerk-Primus verlassen. Das Team war für viele Produktinnovationen des Herstellers verantwortlich.

Cisco-CEO Chuck Robbins
Die Top-Entwickler Mario Mazzola, Prem Jain Luca Cafiero und Soni Jiandani, bekannt unter dem Brand «MPLS» nach den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen, haben Cisco geschlossen verlassen. Das Team war dafür verantwortlich, übernommene Startups in den Konzern zu integrieren, berichtet das Wall Street Journal. Dazu zählen beispielsweise die Firmen Andiamo Networks, Nuova Systems oder Insieme Networks. Zu den Produkten, die von den vier Entwicklern maßgeblich beeinflusst wurden, zählt unter anderem der Switch Nexus 9000. Das Team wird Cisco am 17. Juni verlassen, wie CEO Chuck Robbins in einem internen Memo bekannt gab. Es hätte Meinungsverschiedenheit zur «Vergabe von Rollen, Zuständigkeiten und Privilegien» gegeben, führt der Cisco-Chef aus.

Auslöser für die Unstimmigkeiten war offenbar die Gründung der neuen Networking & Security Business Group, in die auch das Insieme-Geschäft aufgehängt wurde. CEO Robbins würdigte «MPLS» und sprach davon, dass das Team «immer ein wichtiger Bestandteil der Entwicklungs-Geschichte von Cisco bleiben würde.»

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Scholz plant steuerfreie Einmalzahlung als Inflationsausgleich

Stark steigende Energiepreise und eine galoppierende Inflation: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant als Ausgleich die Möglichkeit einer steuerfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber.