14.5 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Cloud Summit: Ingram Micro zieht Bilanz

Auf dem vierten Cloud Summit Deutschland von Ingram Micro standen die Themen Digitalisierung, Wachstum in der Cloud und Cyber Security im Vordergrund.

Auf dem vierten Cloud Summit Deutschland von Ingram Micro standen die Themen Digitalisierung, Wachstum in der Cloud und Cyber Security im Vordergrund. Rund 200 Telekommunikations- und Hosting-Profis, Software-Entwickler, Managed Service Provider, Software-Anbieter und Technologie-Hersteller waren der Einladung von Ingram gefolgt und erlebten am 24. und 25. November ein Event im exklusiven Rahmen des Hotels Gut Brandlhof in Saalfelden. Die Sponsoren Acronis, Adobe, AvePoint, AWS, DocuSign, GoTo, Microsoft, Trend Micro, UiPath, Veeam, Veritas und VMware gewährten im Rahmen von Vorträgen und Expertenrunden Einblick in ihr Portfolio und gaben Impulse zu Themen wie Cyber Security, IT Compliance, Datenmanagement, nachhaltige Transformation und vielen weiteren. Highlights waren die Keynotes von Ralph Kink von Microsoft, Niclas Otte von AWS sowie KI-Experte Dr. Sven Körner von Semantha.

«Wir haben mit dem Cloud Summit einen sehr wichtigen Impuls gesetzt, um das Cloud-Wachstum in der Distribution weiter voranzutreiben. Ich freue mich sehr, dass so viele Hersteller und Kunden die Gelegenheit genutzt haben, endlich wieder persönlich zusammenzukommen, Business zu machen und zu feiern», so Atila Kaplan, Director Software & Cloud bei Ingram Micro. «Die Stimmung war super, die Gelegenheit zum Networking und zur Vertiefung der eigenen Kenntnisse wurde ausgiebig genutzt und das Feedback aller Teilnehmer war rundum positiv.»

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Michael AG und Patchbox kooperieren

Der ITK-Distributor Michael AG aus Niedersachsen ist ab sofort offizieller Distributor für Patchbox.

KI-Boom: Chiphersteller TSMC mit Gewinnsprung

Der Halbleiter-Spezialist TSMC will bald auch in Dresden produzieren. Die Geschäfte laufen prächtig - auch weil er von einem Trendthema profitiert.

Bechtle kappt Ausblick wegen Zurückhaltung von Kunden

Der IT-Dienstleister Bechtle senkt wegen der Investitionszurückhaltung im Mittelstand und dem verhaltenen Geschäft mit Behörden seine Wachstumspläne für dieses Jahr.