22.4 C
Flensburg
Donnerstag, August 18, 2022

BigTec: Ein neuer VAD für Next Generation Datacenter

Die Geschäftseinheit «BigTec» von VAD Exclusive ist auf die Transformation von Datacentern spezialisiert. Der Grossist betreut bereits eine größere Anzahl an Top-Systemhäusern.

Sascha Schantz
VAD Exclusive Networks hat den noch jungen Geschäftsbereich «BigTec» im Jahr 2013 eingeführt, um dort Lösungen für den Aufbau und Betrieb einer virtualisierten Rechenzentrums-Architektur zu bündeln. Vor einem Jahr ging BigTec als eigenständige Einheit in der DACH-Region unter dem Exclusive-Dach an den Start. «Es ist eine Plattform, die Partner beim Next Generation Datacenter zielgerecht unterstützt», so Sascha Schantz, General Manager BigTec DACH, im Gespräch mit ChannelObserver. Die Division konzentriert sich auf die Themenfelder Compute, Storage, Networking, Security und Monitoring, die zusammengeführt werden. Zum Portfolio gehören Hersteller wie beispielsweise Nutanix, der Backup-Spezialist Rubrik, Arista, Silver Peak oder varmour, ein Spezialist für Datacenter-Security. «Das Box-Moving verliert in der Distribution an Bedeutung, wir versuchen beispielsweise neue Technologien rund um Software Defined Datacenter einzuführen», betont Schantz.

Mittlerweile besetzt die BigTec-Division ein ganzes Stockwerk im Exclusive-Gebäude in München. «Dieser Geschäftszweig soll künftig eine maßgebliche Rolle im Exclusive-Konzern spielen», prognostiziert der Manager. Mittlerweile betreue man in der DACH-Region bereits eine größere Anzahl an Top-Systemhäusern, Systemintegratoren und Service Providern. Das Team in München unterstützt den Handel dabei mit Presales, Postsales, Demogeräten mit einer eigenen Umgebung, Schulungen und einem weltweiten Service, der auch als Whitelabel möglich ist. «Unsere Mitarbeiter sind hochspezialisiert und weisen einen tiefes technisches Know-how auf. Wir nutzen den Sales-Channel der Exclusive und bringen das Fachwissen in der Tiefe mit», umschreibt Schantz die Arbeitsweise von BigTec.

Value Added Distributor Exclusive Group hatte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016 den Umsatz um 60 Prozent auf 575 Millionen Euro gesteigert. Zu dem Umsatzsprung hätten ein starkes Kerngeschäft in allen Regionen und die Integration des Asiengeschäfts nach der Übernahme des Security-Distributors Transition Systems beigetragen, teilte das Unternehmen zuletzt mit.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Peter Sloterdijk (Foto: IFA)

Philosoph Sloterdijk auf der IFA

Der IFA+ Summit am 5. September stellt bringt dazu zahlreiche hochkarätige Gastredner und Podiumsteilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.