3.6 C
Flensburg
Sonntag, Februar 25, 2024

Das sind die Top-Anbieter für Cloud-Infrastruktur

Die Investitionen in IT-Infrastruktur für Cloud Computing sind im ersten Quartal laut IDC um fast 15 Prozent gestiegen. Drei Hersteller dominieren den Markt.

Der Trend zum Aufbau von Rechenzentren für Cloud Computing ist ungebrochen: Nach Einschätzung von IDC wurden im ersten Quartal 2017 weltweit rund 8 Milliarden Dollar in IT-Infrastruktur für Cloud Computing investiert – das entspricht gegenüber dem Vorjahreszeitraum einem Zuwachs in Höhe von 14,9 Prozent. Die Marktforscher verfolgen dazu die weltweit getätigten Investitionen in IT-Infrastrukturkomponenten wie Server, Storage und Netzwerk-Equipment. «Das erste Quartal war ein starker Auftakt für den Cloud-Infrastruktur-Markt», betont DCI-Analystin Natalya Yezhkova. Im ersten Quartal stiegen die Erlöse für Cloud-Infrastruktur am stärksten in Kanada (+59,1 Prozent), Asien/Pazifik (+18,7 Prozent), Japan (+15,3 Prozent) und den USA (+15,1 Prozent). In Westeuropa kletterten die Erlöse um 8,9 Prozent.

Dell Technologies ist mit einem Marktanteil von 16,2 Prozent der führende Anbieter für IT-Infrastruktur für Cloud Computing. Den Umsatz des Herstellers in diesem Segment beziffert IDC im ersten Quartal auf 1,29 Milliarden Dollar. Dahinter folgen Hewlett Packard Enterprise (14 Prozent) und Cisco (11,3 Prozent). Die ODM-Anbieter kommen gemeinsam auf einen Marktanteil von 24,8 Prozent.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen

Der Chef des ChatGPT-Entwicklers OpenAI geht davon aus, dass es künftig mehr von Künstlicher Intelligenz als von Menschen erstellte Inhalte geben wird.

TD Synnex eröffnet Maverick-Showroom

Maverick, der A/V-Spezialist der TD Synnex, eröffnet am Donnerstag, den 14. März 2024, den neuen Showroom in der Niederlassung in München.

COO Maria Martinez verlässt Cisco

In Folge des angekündigten Arbeitsplatzabbaus und der Übernahme von Splunk wird COO Maria Martinez den Netzwerk-Primus verlassen.