0.9 C
Flensburg
Dienstag, Dezember 6, 2022
Advertisement

„Media Markt kann warten, bis die Konkurrenz absäuft“

Der strauchelnde Elektro-Händler DiTech aus Österreich beantragt jetzt ein Sanierungsverfahren. Filialen werden geschlossen. Media Markt könne warten, „bis die Konkurrenz absäuft“.

Müssen einen Investor finden: Das DiTech-Gründerpaar Aleksandra und Damian Izdebski
Nach einer Woche Verzögerung ist es nun so weit: Der österreichische Elektro-Händler DiTech ist insolvent. Am Montag reichte der Computerhändler beim Handelsgericht ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung ein. Zehn von 22 Filialen werden geschlossen. Dicht machen die Standorte in Salzburg, der Linz Plus City, Amstetten, Villach, Kufstein, Horn, Liezen, Kapfenberg und Dornbirn. Von derzeit 255 Mitarbeitern werden bis zu 80 Stellen abgebaut, berichtet die österreichische Die Presse.com. Ob der Computerhändler saniert werden könne, stehe in den Sternen. Denn immer noch gebe es keine Zusage von einem Investor. Der letzte Woche kolportierte Interessent deutsch-polnischer Herkunft sei vom Tisch. Jetzt verhandelt das Gründerpaar Aleksandra und Damian Izdebski nach eigenen Angaben mit einem österreichischen Konsortium. DiTech benötige dringend eine Geldspritze in der Größenordnung von neun Millionen Euro, um die Warenlieferung wieder zu gewährleisten. Die Schulden bei den Lieferanten belaufen sich laut aktueller Bilanz auf 9,9 Millionen Euro. Insgesamt sei der Schuldenberg auf 25,8 Millionen Euro angewachsen.

Es sei eine unternehmerische Fehlentscheidung gewesen, in einem Zeitraum von fünf Jahren zehn neue Filialen aus dem Boden zu stampfen, wird in der Branche spekuliert. Das Hauptstandbein mit PCs und Notebooks sei mittlerweile überholt. Das Geschäft mit Smartphones und Tablets sei für DiTech nicht ertragreich genug, um die teuren Standorte profitabel zu führen, vermutet Hania Bomba-Wilhelmi vom Markforschungsinstitut Regioplan. „Natürlich hat die ganze Branche ein Problem mit Preisdruck und geringen Margen. Große Player wie Media Markt/Saturn haben aber den Vorteil, dass es mehr Geld im Hintergrund gibt. Die können in Ruhe warten, bis die Konkurrenz absäuft“, so die Marktforscherin weiter. Mit Serviceleistungen wie der Vor-Ort-Reparatur und der Garantieabwicklung wolle sich DiTech auch weiterhin von Etailern absetzen und den Kunden einen echten Mehrwert bieten, wie der Firmensprecher ankündigt.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel