6 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 29, 2024

Freenet baut Gravis um

Mobilfunk-Anbieter Freenet baut die übernommenen Gravis-Filialen um. Künftig gibt es neben Apple weitere IT- und UE-Hersteller im Sortiment. Den Anfang macht Sony.

Ein halbes Jahr nach dem Kauf des Apple-Händlers Gravis baut Freenet die Filialen um. Gravis soll künftig auch die Geräte anderer UE- und IT-Hersteller anbieten, die sich mit den Apple-Produkten zu einer „Infotainmelt-Welt“ verbinden lassen, berichtet das Handelsblatt. Den Anfang mache Sony, andere Hersteller sollen schon bald folgen. „Unser Ziel ist es, dass Kunden in drei Jahren in den Gravis-Läden alle großen relevanten Eco-Systeme finden“, zitiert die Publikation Freenet-Chef Christoph Vilanek.

Auf eine größere Anbieter-Vielfalt setzt Freenet auch in seinen 550 eigenen Mobilcom-Debitel-Shops. Hier werden bereits Strom- und Kabelverträge und Smart-Home-Angebote vermarktet. In den neuen Segmenten will Freenet pro Jahr zweistellig wachsen. Im vergangenen Jahr erzielte Freenet einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bericht: Apple beendet Arbeit an Elektroauto

Apple gibt einem Medienbericht zufolge die Entwicklung eines eigenen Elektroautos auf.

Google-Chef für globales KI-Regelwerk

Sein Konzern ist Treiber wie Profiteur von Künstlicher Intelligenz. Google-Chef Sundar Pichai hält das in Europa angestrebte Regelwerk für gelungen. Es reiche aber nicht aus.

PC-Primus Lenovo kehrt zu Wachstum zurück

Das Geschäft des weltgrößten PC-Herstellers Lenovo ist im vergangenen Quartal erstmals seit dem Ende des Corona-Booms in der Branche wieder gewachsen.