15.5 C
Flensburg
Mittwoch, Juni 19, 2024

TV-Spots: Microsoft schießt gegen Apple

Microsoft will sein Surface Pro 3 als Alternative zu einem Notebook platzieren. In drei neuen TV-Spots nimmt der Hersteller Apple und das MacBook Air auf die Schippe.

Microsoft hat in drei neuen TV-Spots für das US-Fernsehen das Surface Pro 3 vorgestellt. Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein Vergleich mit einem Notebook, schließlich platziert der Anbieter sein Produkt als Alternative zu einem PC. Für den „Vergleich“ pickt sich Microsoft das MacBook Air von Apple heraus, eines der populärsten Geräte im Consumer-Bereich. Unter dem Motto „Das Tablet, das ihren Laptop überflüssig macht“, werden die Vorteile der Kombination aus Laptop und Tablet herausgestellt. Dazu zählen beispielsweise die Vorzüge des Touch-Displays bei kreativen Arbeiten. Dabei sei die Leistungsfähigkeit vergleichbar mit der eines Apple-Produkts. Schließlich laufe auch Photoshop problemlos auf einem Surface, so das Fazit des Spots. Begleitend zu der TV-Kampagne gibt es ein Trade-In-Programm. So erhalten Kunden, die ein Surface Pro 3 kaufen und ihr altes MacBook Air abgeben, einen Store-Credit in Höhe von 650 Dollar.

Die neuen Spots wurden kurz vor dem Launch von Surface in 25 weiteren Ländern platziert. Alle fünf Varianten der neuen Surface-Generation sollen ab dem 28. August auch in Deutschland im Microsoft Store und bei „ausgewählten“ Fachhändlern erhältlich sein. Im Vergleich zum Vorgänger ist die neue Surface Pro-Generation leichter, dünner und mit einem mehrstufigen Kickstand ausgestattet. Zudem kommen die Geräte mit einem hochauflösenden 12-Zoll-Display, einer verbesserten Akku-Laufzeit von bis zu neun Stunden und mit bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Microsoft verschiebt Start von umstrittener KI-Suchfunktion

IT-Sicherheitsexperten hatten vor einem Datenschutz-Debakel durch eine neue Windows-Suchfunktion gewarnt. Jetzt will sich Microsoft mehr Zeit damit lassen.

Acondistec steigt in den Solaranlagen-Markt ein

Mit der neuen Kooperation mit Huawei FusionSolar steigt VAD Acondistec in den B2B-Markt für Solaranlagen und Energiespeicher ein.

Pete Wilson wird Channel-Chief von Illumio

Pete Wilson soll die Channel-Strategie von Illumio in der EMEA-Region gestalten und angesichts der steigenden Nachfrage nach Zero-Trust-Segmentierung das Wachstum vorantreiben.
ANZEIGE
ALSO