15.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Chromebooks: Verkaufszahlen sollen sich verdreifachen

Laut Gartner soll sich die Anzahl der verkauften Chromebooks in den nächsten Jahren verdreifachen. Haupteinsatzgebiet ist der Bildungssektor. Samsung führt den Markt an.

Laut einer aktuellen Prognosen des IT-Research- und Beratungsunternehmens Gartner werden in diesem Jahr 5,2 Millionen Chromebooks verkauft werden. Das entspricht einem Anstieg von 79 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach Gartner werden sich die Verkaufszahlen von Chromebooks bis zum Jahr 2017 mit dem Verkauf von 14,4 Millionen Endgeräten fast verdreifachen. Das Haupteinsatzgebiet der Geräte liege im Bildungssektor, vor allem in den USA. Dieser Bereich stand für 85 Prozent der verkauften Geräte. Darüber hinaus sei der Einsatz von Chromebooks in vertikalen Märkten wie beispielsweise Banken oder dem Hotelgewerbe sinnvoll, so Gartner weiter. Trotzdem werden Chromebooks in den nächsten fünf Jahren noch ein Nischenmarkt bleiben, so die Analysten. Ihr Anteil am PC-Markt wird in diesem Jahr bei gerade einmal 1,5 Prozent liegen.

Samsung und Acer waren im Jahr 2011 die ersten beiden Hersteller, die in den Markt investiert hatten. Dementsprechend führen die beiden Anbieter das Segment an (siehe Grafik). Samsung verkaufte im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Chromebooks, vor allem in den Schulbereich. Acer kommt auf einen Marktanteil von 21,4 Prozent. Dahinter folgen fast gleichauf HP (6,8 Prozent) und Lenovo (6,7 Prozent). Dabei stellte Hewlett-Packard als einziger Hersteller ein 14-Zoll-Chromebook vor. Gartner attestiert dem Konzern aufgrund seiner großen Kundenbasis im B2B- und Bildungsbereich künftig gute Wachstumschancen im Markt für Chromebooks. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel