21.9 C
Flensburg
Freitag, August 19, 2022

Starkes SSD-Wachstum erwartet

Die Komponenten-Branche geht von einem starken SSD-Wachstum und Preisverfall für 2014 aus. Die Distribution hat die Abverkäufe deutlich gesteigert. Transcend fährt die Produktion hoch.

Transcend-Chef Peter Shu geht von einem SSD-Preisverfall in Höhe von 20 bis 30 Prozent aus
Der SSD-Absatz (Solid State Drive) soll in diesem Jahr kräftig anziehen. Ein Grund dafür seien die fallenden Preise für NAND-Flash, wie Peter Shu, Chairman vom Hersteller Transcend, prognostiziert. Die Preise für SSDs sollen im Jahresverlauf um 20 bis 30 Prozent zurückgehen, nachdem sie bereits im Vorjahr um rund 30 Prozent gefallen waren, so Shu gegenüber der Digitimes. Die Nachfrage nach 256 GB SSDs werde rapide steigen, wenn der Durchschnittspreis unter 100 Dollar fällt, so der Transcend-Chef weiter. Der Hersteller hat seine Produktion auf 100.000 Stück pro Monat hochgefahren. Auf die Märkte für Consumer und Industrie entfalle darauf jeweils ein Anteil von 50 Prozent. 

Die Prognose von Transcend bestätigt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts CONTEXT: Demnach sind die SSD-Abverkäufe über die europäische Distribution im Februar um 41,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel