13.9 C
Flensburg
Montag, Juni 27, 2022

Absatz von Notebooks geht zweistellig zurück

Der Markt für Consumer-IT-Produkte konnte in 2013 leicht zulegen. Der Absatz von Notebooks ging allerdings deutlich zurück.

Die privat genutzten IT-Produkte erzielten in Deutschland in 2013 insgesamt 1,4 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. Der Markt für Consumer-IT belief sich somit auf  7,6 Milliarden Euro, so die Marktzahlen von gfu und GfK im CEMIC-Index. Mit einem Absatzanstieg um 66,8 Prozent auf 5,6 Millionen Stück und einem Umsatz von 1,8 Milliarden Euro (+ 36,1 Prozent) erzielten die Tablets einen deutlichen Zuwachs. Der Absatz von Notebooks ging dagegen um 12 Prozent auf 5 Millionen Geräte zurück. Der Durchschnittspreis ist aber um 1,4 Prozent auf 604 Euro gestiegen. Klassische PCs konnten das Absatzniveau von 1,3 Millionen Stück halten, der Umsatz ging um 1,7 Prozent auf 794 Millionen Euro zurück. Für Tablet-PCs prognostizieren die Marktforscher für 2014 eine Steigerung bei der Stückzahl um 26 Prozent auf knapp sieben Millionen und dazu einen um knapp neun Prozent höheren Umsatz mit knapp zwei Milliarden Euro.

Der Markt für CE-Produkte in Deutschland musste 2013 einen Rückgang um 2,6 Prozent hinnehmen. Insgesamt wurde ein Umsatzvolumen von knapp 27 Milliarden Euro erzielt. Neben der Consumer-IT zählen GfK und gfu dazu die klassische Unterhaltungselektronik mit einem Umsatzminus von 14,8 Prozent und privat genutzten Telekommunikations-Produkte mit einem Umsatzplus von 14,1 Prozent.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

US-Regierung will Abwehrriegel gegen chinesische Apps errichten

30 Jahre digitaler Mobilfunk – Vom «Knochen» zum Smartphone

Die ersten Mobiltelefone, die vor 30 Jahren eine neue Epoche im Kommunikationszeitalter einleiteten, waren noch so schwer wie ein Vollkornbrot. Am Anfang wussten die Verbraucher noch nicht viel damit anzufangen. Das sollte sich aber schnell ändern.