10.2 C
Flensburg
Sonntag, April 14, 2024

Windows 8 startet im Channel gut

In der Launch-Woche des Betriebssystems waren bereits 41,3 Prozent aller PCs, die von der IT-Distribution ausgeliefert wurden, mit Windows 8 bestückt. Dieser Wert war bei Windows 7 allerdings etwas höher.

In der offiziellen Launch-Woche ab dem 26. Oktober enthielten bereits 41,3 Prozent aller PCs, die von der europäischen IT-Distribution ausgeliefert wurden, die neueste Version des Betriebssyssystems. So eine Studie des Marktforschungsunternehmens Context. Die Analysten des Unternehmens attestieren Windows 8 dementsprechend einen „guten Start“. Allerdings waren die Zahlen beim Start von Windows 7 etwas besser: In der Startwoche im Oktober 2009 wurden bereits 43,8 Prozent aller Desktops mit Windows 7 von der Distribution vermarktet.

Anders sah die Situation eine Woche vor dem offiziellen Start aus: 23,5 Prozent der PCs, die von den führenden europäischen IT-Distributoren verkauft wurden, enthielten eine Windows 8-Version. In der gleichen Periode vor dem Start von Windows 7 waren es nur 17,1 Prozent. 80 Prozent der ausgelieferten Windows 8-Rechner enthielten darüber hinaus die 64er Version.

Context-CEO Jeremy Davies führt den guten Start auch auf die Tatsache zurück, dass die PC-Verkäufe über die IT-Distribution zwei Wochen vor dem Launch und in der Woche selbst um 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen seien. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bitkom: Ein Drittel nutzt Tracking-Devices

Tracking-Devices auf dem Vormarsch: 8 von 10 Deutschen (79 Prozent) haben von solchen Tracking-Anwendungen schon einmal gehört oder gelesen, ein Drittel (35 Prozent) hat sie schon einmal genutzt.

Kreise: Rund jedes siebte iPhone in Indien hergestellt

Apple hat Kreisen zufolge im vergangenen Geschäftsjahr rund jedes siebte iPhone in Indien herstellen lassen und sich damit weiter unabhängiger von China gemacht.

Apple lässt bei Reparaturen Bauteile aus alten iPhones nutzen

Apple wird bei iPhone-Reparaturen bald auch den Einsatz von Bauteilen aus gebrauchten Geräten zulassen.