5.1 C
Flensburg
Montag, Dezember 5, 2022
Advertisement

Wahlkampf-Auftakt von Fiorina missglückt

Die ehemalige HP-Chefin Carly Fiorina hat ihre Präsidentschaftskandidatur angekündigt. Zum Wahlkampfauftakt wurde sie auf einer Internet-Seite unter ihrem Namen verspottet.

Screenshot fiorina.org: Jeder traurige Smiley steht für eine Entlassung
Die ehemalige HP-Chefin Carly Fiorina gibt das Zaudern auf und steigt in das Rennen um das US-Präsidentenamt ein. Kurz nachdem Fiorina offiziell ihre Kandidatur bekannt gab, ging die Website carlyfiorina.org online. «Carly Fiorina hat vergessen, diese Domain zu registrieren. Also nutze ich diese Site, um euch zu erzählen, wie viele Leute sie bei HP rausgeworfen hat», schreibt der unbekannte Autor. «Es waren insgesamt 30.0000. Darunter Mitarbeiter mit Familien», rechnet der Autor vor. Und für jede dieser Entlassungen ist auf der Website ein trauriger Smiley zu sehen. Die Meldung verbreitete sich schnell über die gängigen Web-Plattformen und der Wahlkampfauftakt der ehemaligen HP-Chefin war somit verpatzt. Fiorina hätte sich die entsprechenden Domains unter ihrem Namen wohl vorher sichern sollen, das gilt besonders für die org.-Domain, die ursprünglich für nichtkommerzielle Organisationen bestimmt war.

Carly Fiorina war von 1999 bis 2005 CEO von Hewlett-Packard. Im Jahr 2002 verantwortete sie die umstrittene Übernahme von Compaq. Bereits im Jahr 2010 trat sie als republikanische Herausforderin einer demokratischen Senatorin an, gegen die sie die Wahl anschließend verloren hatte.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel