15.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Trend Micro vereinheitlicht Partnerprogramme 

Security-Spezialist Trend Micro startet ein weltweites Partnerprogramm. Der Handel kann die Lösungen des Herstellers um Produkte von Partnern, wie beispielsweise AWS, ergänzen.

Martin Ninnemann, Director Channel Sales DACH bei Trend Micro
Trend Micro hat ein weltweites Partnerprogramm gestartet. Das neue „Trend Micro Partner Program“ ersetzt die bisherigen regionalen Programme und gilt für alle 50.000 Vertriebspartner. Dabei können die Lösungen des Security-Herstellers um Produkte von so genannten „Alliance-Partnern“ ergänzt werden. Dazu zählen Amazon Web Services, HP, IBM, Microsoft, SAP und VMware. Mit Bronze, Silber, Gold und Platin gibt es vier verschiedene Partnerstufen. Zudem arbeitet der Anbieter an einem neuen Partnerportal, das unter anderem eine verbesserte Deal-Registrierung, Möglichkeiten zur Mehrfachverwendung von Inhalten, einen schnelleren Zugang zum Support sowie einen besseren Zugang zu sozialen Netzwerken bieten soll. Das Schulungsprogramm wurde bereits vereinfacht und umfasst zwei Trainings- und Zertifizierungsniveaus. Ein neues Schulungsportal wurde bereits aufgesetzt. Der Trend Micro-Partner Robert Krick vom Systemhauses Krick aus Bad Oeynhausen spricht davon, dass sich die Zusammenarbeit mit Trend Micro finanziell künftig „noch mehr lohnen“ würde.

Trend Micro liegt bei Security-Software laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner auf dem vierten Platz hinter Symantec, McAfee und IBM. Trend Micros Portfolio an Sicherheitslösungen schützt und ergänzt eine ganze Reihe von IT-Lösungen, zum Beispiel für Virtualisierung und Cloud Computing, konvergente Infrastrukturen und Sicherheitsmanagement.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel