2.6 C
Flensburg
Dienstag, Dezember 6, 2022
Advertisement

Telekom drosselt nur auf 2 Mbit/s

Die Proteste haben Wirkung gezeigt: Die Deutsche Telekom will jetzt nur auf 2 Mbit/s drosseln, wenn das monatliche Volumen aufgebraucht ist.

Die Proteste zeigen Wirkung: Die Deutsche Telekom will die Tempo-Bremse nicht so scharf anziehen wie zunächst angekündigt. Wenn Nutzer das monatliche Volumen aufgebraucht haben, drosselt das Unternehmen ab 2016 den Anschluss künftig nicht auf 384 Kbit/s, sondern auf 2 Mbit/s. „Die allermeisten Kunden werden die Inklusivvolumina gar nicht ausschöpfen. Für Kunden, die ihr Volumen dennoch einmal vollständig benötigen und anschließend keine Zubuchoption nutzen möchten, wird die Surfgeschwindigkeit auf 2 Mbit/s reduziert. Das ist doppelt soviel wie der Mindestrichtwert aus der Breitbandstrategie der Bundesregierung und eine Verfünffachung des zuvor geplanten Wertes von 384 kbit/s“, so die Telefongesellschaft in einer Mitteilung.

Die Drosselung steht seit dem 2. Mai in den Verträgen der Neukunden und soll ab 2016 greifen, aufgrund von Vertragsumstellungen dürften allerdings über die Zeit auch viele Bestandskunden betroffen sein. „Wir haben in den vergangenen Wochen einen intensiven Dialog mit unseren Kunden geführt und die Sorgen verstanden, deshalb erhöhen wir die Geschwindigkeit“, so die Telekom in der Mitteilung weiter.

Vorheriger ArtikelAvira ernennt neuen CEO
Nächster ArtikelBlitzeinbruch im Media Markt

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel