23 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

Symantec baut Plattform-Strategie aus

Symantec baut mit seiner Plattform-Strategie seine Security-Lösungen für Consumer aus. Mit «Norton Core» soll das erste Hardware-Produkt des Unternehmens nach Deutschland kommen.

Stefan Kühn verantwortet seit April als Director Consumer von Symantec den weiteren Ausbau des Consumer-Geschäfts in der Region DACH und Osteuropa. Dabei soll er vor allem die Vertriebs- und Marketingaktivitäten der Norton-Produkte und -Services weiter vorantreiben. «Die Bedrohungslage ist gestiegen. Wir müssen Lösungen und Produkte bieten, die weit über die konventionelle Endpoint-Protection hinausgehen», so Kühn im Gespräch mit ChannelObserver. Die Zunahme der Opferzahlen von Cyberangriffen würden jährlich um zehn Prozent steigen. Mit der «Digital-Safety-Platform» des Unternehmens sollen Consumer in jeder Situation ihres digitalen Lebens, unabhängig vom Endgerät, geschützt werden. «Das ist einzigartig im Markt, dieser allumfassende Schutzanspruch», führt der Consumer-Chef aus. Der Aufbau der Plattform wird auch über Akquisitionen unterstützt. So übernahm Symantec vor rund einem Jahr LifeLock, vor einer Woche folgte der Kauf von SurfEasy. Die Technik von LifeLock wird bislang nur in den USA angeboten, soll aber in weitere Regionen ausgerollt werden. In den USA gibt es bereits erste Bundle-Angebote von LifeLock und Symantec. Die Vermarktung soll künftig verstärkt über den etablierten Norton-Brand laufen.

Im Rahmen der Plattform-Strategie soll auch «Norton Core» den Weg nach Europa finden. Der Hochsicherheits-Router ist das erste Hardware-Produkt von Norton. Der Router soll eine Art «Schirm“ über das gesamte Heimnetzwerk spannen. Symantec will mit den Consumer-Produkten sämtliche relevanten Player im Etail- und Retail-Bereich adressieren und hat daher sein internes Team wieder ausgebaut. «Die Plattform-Strategie wird von den Handelspartnern sehr positiv aufgenommen. Viele Partner sprechen von einem Alleinstellungsmerkmal, das wir bieten können.» Symantec hatte zuletzt sein Consumer-Geschäft wieder stark ausgebaut. Im letzten Quartal hatte der Konzern den Gewinn um fast 40 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode steigern können. Der Consumer-Bereich hätte dabei die Erwartungen übertreffen können.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel