5.1 C
Flensburg
Montag, Dezember 5, 2022
Advertisement

Suse sieht starken Schlussspurt

Der Linux-Softwarespezialist Suse hat sich im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal nach eigenen Angaben stark entwickelt.

Der Linux-Softwarespezialist Suse hat sich im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal nach eigenen Angaben stark entwickelt. Die um Sondereffekte bereinigte Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen dürfte im Geschäftsjahr 2021/22 (Ende Oktober) einen Wert zwischen 36 und 37 Prozent erreicht haben, teilte das Unternehmen überraschend am Montag in Luxemburg mit. Suse-Chefin Melissa Di Donato hatte als Ziel einen Wert im mittleren Dreißiger-Prozentbereich ausgegeben. Im laufenden neuen Geschäftsjahr dürfte die operative Marge noch einmal zunehmen.

Der bereinigte Umsatz kletterte im abgelaufenen Jahr laut vorläufigen Zahlen um 14 Prozent auf 657,8 Millionen US-Dollar. Suse rechnet hier im neuen Geschäftsjahr mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum zwischen 11 und 13 Prozent, inklusive Wechselkurseffekten zwei Prozentpunkte niedriger.

Suse hatte zuletzt mit einiger Nachfrageschwäche zu kämpfen, weil Kunden sich langsamer für neue Verträge entschieden und sich zudem einige Projekte verzögerten. Nach dem dritten Quartal hatte das Unternehmen mit operativem Sitz in Nürnberg daher die Auftragsprognose gesenkt. Die vollständigen Zahlen zum vierten Quartal und abgelaufenen Geschäftsjahr will Suse am 19. Januar vorlegen. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel