21.1 C
Flensburg
Sonntag, August 7, 2022

Paessler AG startet Channel-Initiative

Der Netzwerk-Monitoring-Spezialist Paessler verstärkt mit Sebastian Krüger das Vertriebsteam in der DACH-Region und startet ein neues Partner-Zertifizierungsprogramm.

Sebastian Krüger verstärkt das Vertriebsteam in der DACH-Region
Die Netzwerk-Monitoring-Spezialisten haben sich mit Sebastian Krüger Verstärkung für das Vertriebsteam der DACH-Region ins Boot geholt, um Kooperationen auszubauen. Ein neues Partner-Zertifizierungsprogramm zielt zudem auf eine engere Zusammenarbeit. Paessler ist weltweit agierender Lösungsanbieter im Bereich Netzwerk-Monitoring. Das Flaggschiff heißt PRTG Network Monitor – eine All-in-One-Lösung zum Überwachen von IT-Infrastrukturen jeglicher Größe. Im Vertrieb arbeitet der Hersteller mit Händlern und Systemhäusern zusammen. Seit Beginn des Jahres 2013 hat Paessler 145 neue Partner hinzugewonnen. Das Channel-Programm besteht aus den Stufen Standard, Silber, Gold und Platin. Neu ist das Zertifizierungsprogramm. Seit April dieses Jahres können sich Partner in zwei Kategorien zertifizieren. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie das Zertifikat „Paessler Certified Sales Professional“ beziehungsweise „Paessler Certified Monitoring Professional“. Die Zertifizierung als Monitoring Professional bestätigt technisch fundiertes Wissen und Erfahrung mit PRTG. „Paessler Certified Sales Professionals“ beraten die Kunden zu Einsatz und der richtigen Konfiguration. Auch personell hat Paessler aufgerüstet: Für die Partner im Norden Deutschlands steht seit Frühjahr des Jahres Sebastian Krüger als zusätzlicher Partner Account Manager zur Verfügung. Krüger betreut von Hamburg aus Partner in Norddeutschland sowie definierte Key Accounts. 

Das Lizenzmodell von PRTG Network Monitor richtet sich nur nach der Anzahl der Sensoren und kommt ohne Add-ons für spezielle Einsatzszenarien aus. PRTG verfügt über mehr als 200 Sensortypen für alle üblichen Netzwerkdienste (z.B. Ping, HTTP, SMTP, POP3, FTP usw.). Diese Sensoren monitoren permanent den jeweiligen Dienst, für den sie konfiguriert wurden, und schlagen Alarm, sobald Ungereimtheiten auftreten. Sämtliche Lizenzen beinhalten alle Überwachungsmöglichkeiten und Funktionalitäten einschließlich sogenannter „Remote Probes“ zur Überwachung verteilter IT-Umgebungen. Darüber hinaus sind 200 vordefinierte Sensortypen enthalten. Upgrades kosten nur die Preisdifferenz zwischen der kleineren und größeren Lizenz. Das Continuous Rollout-Modell von Paessler – also der stetige und unkomplizierte Update-Prozess statt des Release einer neuen Software-Version einmal im Jahr – soll den regelmäßigen Nachverkauf und die Wartung für den Partner einfach machen. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel