13.5 C
Flensburg
Donnerstag, Oktober 6, 2022

Nokia verliert weiter im Smartphone-Markt

Samsung hat seine Führung auf dem Smartphone-Markt ausgebaut und den Abstand zu Apple vergrößert. Nokia fiel vom dritten auf den siebten Platz.

Laut dem IT-Research- und Beratungsunternehmen Gartner wurden im dritten Quartal 2012 fast 428 Millionen Mobilfunktelefone an den Endverbraucher verkauft. Das entspricht einem Rückgang von 3,1 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2011. Insgesamt waren 39,6 Prozent aller verkauften mobilen Telefongeräte Smartphones. Die Zahl der verkauften Smartphones im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres stieg damit um 46,9 Prozent.

Dabei wird der Markt nach wie vor von Samsung und Apple dominiert. Zuamen kommen die beiden Hersteller auf einen Markanteil von 46,5 Prozent. Dahinter kämpft eine Handvoll Anbieter um den dritten Platz, mit gehörigem Abstand zu den beiden Platzhirschen. Für Nokia ging es im dritten Quartal weiter abwärts. Der kriselnde finnische Konzern fiel vom dritten auf den siebten Platz zurück. RIM verbesserte sich auf den dritten Platz, knapp dahinter HTC.

Im vierten Quartal werden die Mobilfunk-Abverkäufe diesmal etwas niedriger ausfallen als in den Vorjahren, erwarten die Analysten von Gartner. Die Konsumenten würden in diesem Jahr Tablets bevorzugen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel