23 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

LG senkt Projekt-Einstiegsgrenzen im Channel

LG hat die Projekt-Einstiegsgrenzen im Channel herabgesetzt. Bereits ab drei Displays können jetzt Projektpreise angefragt werden.

LG hat die Projekt-Einstiegsgrenzen im Channel herabgesetzt: Ab drei Displays können, je nach Modell, künftig Projektpreise abgefragt werden. Dazu wurde ein neues Formular im Partnerportal integriert, das für alle Reseller, unabhängig vom Status, abrufbar ist. Fachhändler können sich als Business-, Advanced- oder Premium-Partner qualifizieren. Das dreistufiges Partner-Modell ist sei Mai 2016 gültig und soll laut LG eine optimale Verkaufs-Unterstützung ermöglichen. Rund 6.000 registrierte Partner versorgt der Hersteller derzeit über sein Partnerportal mit Produktinformationen, POS-Materialien und weiteren verkaufsunterstützenden Maßnahmen. Eine neue Endkunden-Promotion zu Displays startet zudem am 21.9, bei der Endkunden entsprechende Preise gewinnen können.

Auf der IFA in Berlin zeigte LG einen Gaming-Monitor mit 32 Zoll, den «32 GK850», der im Januar 2018 auf den Markt kommen soll. Ein Preis für den deutschen Markt steht zwar noch nicht fest, erwartet wird aber eine Preisspanne zwischen 800 und 900 Euro. Zudem zeigte LG mit dem «27GK750» eine weitere Neuheit aus dem Gaming-Bereich in Berlin. «Dieser Bereich soll weiter ausgebaut werden, um die Produktrange abzurunden», teilte das Unternehmen mit.  Neu bei den Projektoren ist das Kurzdistanz-Modell «HF 85JS», das bei rund 2.000 Euro liegen wird. Der Laser-Projektor mit Full HD wird ab Oktober lieferbar sein. Der Mini-Beamer «PH30» ist für unterwegs konzipiert und verfügt über einen eingebauten Akku. Er soll für 499 Euro verfügbar sein. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel