9.2 C
Flensburg
Dienstag, September 28, 2021

Lexware startet Cloud-ERP-Plattform

Lexware hat unter dem Lexxbizz-Brand eine neue Cloud-ERP-Plattform für den Mittelstand gestartet. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich indirekt, neue Partner werden gesucht.

Carsten Schröder
Lexware hat unter dem Lexxbizz-Brand eine neue Cloud-ERP-Plattform für den Mittelstand mitten in der Corona-Krise im Mai gestartet. Dabei hat der Anbieter das Rad nicht neu erfunden, sondern mit Acumatica eine etablierte Cloud-ERP-Plattform lizenziert. Diese wurde jetzt für den DACH-Markt adaptiert, Start ist in Deutschland. «Themen wie Remote Work sind in der Corona-Zeiten noch stärker in den Mittelpunkt gerückt, das wird uns definitiv helfen», betont Carsten Schröder, President of Cloud ERP bei Lexware, im Gespräch mit ChannelObserver.

Die Plattform soll dabei ausschließlich indirekt vertrieben werden. «Wir haben keinen Direktvertrieb und übergeben qualifizierte Leads an die Partner. Bei Implementierung und Consulting verlassen wir uns auf den Channel“, führt Schröder aus. Die ersten Partner waren Lexware-Partner, die als reine Vertriebspartner für die neue Cloud-Plattform fungierten. Aber auch Systemhäuser, die bislang auf eigene Lösungen gesetzt hatten, würden sich zunehmend für die neue Lösung interessieren. «Es gibt derzeit eine massive Konsolidierung im Markt. Neue Partner sind im Idealfall Value Added Reseller mit ERP-Expertise und Wissen im Bereich E-Commerce. Reine ERP-Projekte sind selten geworden, man muss über den Tellerrand schauen», ist der Manager überzeugt.

Lexbizz integriert klassische Kernfunktionalitäten einer ERP – wie Finanzbuchhaltung, Lagermanagement, Beschaffung – mit branchenspezifischen und schnittstellenbasierten Erweiterungen etwa aus den Bereichen HR, Logistik und E-Commerce. Durch künstliche Intelligenz und Machine Learning sollen Prozesse optimiert und auf Basis von Smart- Data-Auswertungen fundierte Strategieentscheidungen möglich werden. «Moderne ERP-Plattformen sind wesentlich mehr als nur eine Technologie zur Prozessautomatisierung. Sie werden zukünftig noch stärker als bisher zum Nukleus der digitalen Unternehmenstransformation. Das heißt, sie wirken über alle Fachbereiche und unterstützen die strategische Unternehmensplanung und Ausrichtung», betont Schröder.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel