6.2 C
Flensburg
Freitag, April 16, 2021

Brother: Kampf gegen Produktfälschungen in Europa

Zwei erfolgreiche Razzien führten zur Beschlagnahme tausender gefälschter Produkte. Brother betont die Wichtigkeit der Produktüberprüfung.

Gegen Ende des Jahres 2019 erhielt Brother mehrere Kundenbeschwerden und negative Bewertungen seiner Produkte, die auf dem Marktplatz von Amazon verkauft wurden. Nach monatelangen Ermittlungen entdeckte der Hersteller ein Netzwerk von Fälschungsverkäufern. Dies führte in Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden in Berlin zu einer Razzia, bei der tausende gefälschte Brother-Verpackungskartons mit gefälschten Hologrammen beschlagnahmt wurden. Unter anderem wurde festgestellt, dass es einen klaren Hinweis auf weitere beteiligte Verkäufer in diesem kriminellen Netzwerk gab. Anfang 2020 führte Brother in Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden eine zweite erfolgreiche Lagerdurchsuchung durch. Hierbei wurden tausende weitere gefälschte Produkte beschlagnahmt, darunter Paletten mit gefälschten Flachverpackungen und Einzelhandelskartons, gefälschte Etiketten und andere Verpackungsmaterialien mit Brother-Markenzeichen. «Zum Schutz der Kunden setzen wir uns daher dafür ein, Fälschungen online aufzuspüren, indem wir mit unseren Partnern und den Strafverfolgungsbehörden eng zusammenarbeiten», so ein Brother-Firmensprecher.

Brother ist Mitglied von ICCE, der Imaging Consumables Coalition of Europe, Middle East and Africa. ICCE wurde 1997 gegründet und ist eine globale Organisation, die den Kampf gegen die Kriminalität im Bereich des geistigen Eigentums bei der Kennzeichnung von Verbrauchsmaterialien anführt. Die Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgungsbehörden und ICCE-Mitgliedern ermöglicht die Zusammenführung und den Austausch von Informationen, um im Kampf gegen Fälscher erfolgreich zu sein.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel