7.8 C
Flensburg
Donnerstag, April 18, 2024

Lenovo plant Blackberry-Übernahme

Der PC-Hersteller will sein Geschäft mit Smartphones ausbauen. Die Übernahme des Blackberry-Herstellers RIM sei eine Möglichkeit, bestätigt der Konzern.

Lenovo plant, sein Geschäft mit Smartphones auszubauen. Eine Akquisition des Blackberry-Herstellers RIM sei eine Möglichkeit, so Lenovo-Finanzchef Wong Wai Ming zur Nachrichtenagentur Bloomberg. „Wir werden nicht zögern, wenn sich die richtige Chance bietet“, führt Ming aus. Lenovo habe bereits mit RIM und den beteiligten Banken gesprochen, gibt der Finanzchef an.

Auch RIM ist nicht abgeneigt, sich kaufen zu lassen. „Es gibt mehrere Möglichkeiten, wozu der Verkauf der Hardware-Produktion ebenso gehört wie die Lizenzierung unserer Software“, betonte RIM-Chef Thorsten Heins erst Anfang der Woche in einem Zeitungsinterview. Lenovo überlegt bereits seit längerer Zeit, sich auf dem Smartphone-Markt außerhalb von China zu verstärken. In den vergangenen Monaten hatte Lenovo nur einige kleinere Akquisitionen, wie beispielsweise Cloud-Anbieter Stoneware und den brasilianischen Smartphone-Hersteller CCE, getätigt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Office 360 ist bestes Kyocera-Serviceteam

Kyocera Document Solutions hat in diesem Jahr erstmals den «Kyocera Service Team Wettbewerb» ausgeschrieben.

Nokia weiter von schwacher Nachfrage belastet

Der Netzwerkausrüster Nokia ist im ersten Quartal angesichts einer schwachen Nachfrage aus der Telekommunikationsindustrie weiter unter Druck geraten.

Bericht: Salesforce peilt Übernahme von Informatica an

Der SAP-Rivale Salesforce will einem Pressebericht zufolge den Datenmanagementsoftware-Anbieter Informatica übernehmen.