23 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

Intel erwartet neuen Schwung im Notebook-Markt

Der CPU-Hersteller rechnet in den kommenden Monaten mit deutlich steigenden Notebook-Verkäufen. Viele Kunden müssten ihre mehr als vier Jahre alten Geräte austauschen.

Notebook: Intel rechnet mit steigenden Verkäufen
Der gebeutelte Notebook-Markt wird sich in diesem Jahr erholen. Davon geht zumindest CPU-Gigant Intel aus. Rund 300 Millionen Notebook-Nutzer weltweit hätten derzeit ein Gerät, das älter als vier Jahre ist, so Intel-Manager Tom Kilroy am Rande des MWC in Barcelona. 80 Prozent dieser Kunden wollten ihr Notebook erneuern. „Wir sind sehr optimistisch für dieses Jahr, dass die Nachfrage wieder deutlich ansteigen wird”, ist Kilroy überzeugt. Auch neue Ultrabooks und Geräte mit Microsofts Windows 8 und Touch-Display würden die Nachfrage ankurbeln. Zuletzt hatten Tablets und Smartphones sowie eine Konjunkturflaute für Absatzschwierigkeiten bei Notebooks gesorgt. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel