17.6 C
Flensburg
Donnerstag, Mai 23, 2024

Intel-Ansiedlung in Sachsen-Anhalt: Spatenstich im Frühjahr möglich

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hält einen baldigen Beginn der Bauarbeiten für die geplante Intel-Ansiedlung für möglich.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hält einen baldigen Beginn der Bauarbeiten für die geplante Intel-Ansiedlung für möglich. Der erste Spatenstich sei durchaus im Frühjahr machbar, sagte Haseloff im Interview mit der „Volksstimme“ (Donnerstagsausgabe). Ebenso könnten bereits im ersten Quartal Fördergelder des Bundes für die Ansiedlung des US-Chipherstellers fließen.

In Magdeburg sollen ab 2027 Chips produziert werden. In einer ersten Ausbaustufe sollen zwei Halbleiterwerke gebaut werden. Mehrere Tausend Arbeitsplätze könnten entstehen. Intel will dafür zunächst rund 17 Milliarden Euro investieren. Der Bund hat angekündigt, die Ansiedlung des Herstellers mit einem Milliardenbetrag unterstützen zu wollen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Microsoft stellt neue Gerätekategorie vor

Microsoft setzt auf Künstliche Intelligenz, um Windows-PCs in die Zukunft zu bringen. Kern des Plans: Der hauseigene KI-Assistent Copilot, entwickelt mit der Technik hinter ChatGPT, soll die Hauptrolle spielen.

McKinsey-Studie: KI verändert drei Millionen Jobs in Deutschland

Bei einer schnellen Einführung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz in den Unternehmen müssen sich in Deutschland viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf gravierende berufliche Veränderungen einstellen.

Nvidias Rekordlauf geht dank KI-Boom weiter

Nvidia stellt wie kaum ein anderes Unternehmen die technische Plattform für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz. Das spült der Chipfirma Milliarden in die Kassen.
ANZEIGE