18.8 C
Flensburg
Sonntag, Mai 19, 2024

IFA: Hallen bereits ausgebucht

Die IFA ist weiter auf Wachstumskurs: Bereits heute seien die Hallen auf dem Messegelände ausgebucht, so IFA-Direktor Jens Heithecker.

Die Elektronikmesse IFA in Berlin ist weiter auf Wachstumskurs. Bereits heute seien die Hallen auf dem Messegelände unter dem Funkturm ausgebucht, sagte IFA-Direktor Jens Heithecker. «Wir wollen zur nächsten IFA aber auch ein strukturelles Wachstum umsetzen.» Die aktuellen Pläne sowie Highlights einiger Hersteller für die kommende Ausgabe im September präsentierten die Veranstalter am Samstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Lissabon. Mit der Station Berlin am Gleisdreieck erweitert die Messe auch in diesem Jahr ihre Spielfläche. Dort werde es mit dem IFA Global Market ein Angebot speziell für Nicht-Markenhersteller geben, das sich vorwiegend an Fachbesucher richtet, sagte Heithecker.

Das mobile Internet und die Vernetzung aller Geräte werden als große, übergreifende Trends die Neuheiten der Unterhaltungselektronik und der Haushaltsgeräte prägen, sagte Heithecker. Der Sprachsteuerung komme eine wachsende Bedeutung zu. Auch das Energiemanagement in den Haushalten werde neu definiert. Dabei gehe es nicht nur um die Kontrolle des Verbrauchs für Haushalte, sondern auch um Möglichkeiten, Energie im Stromnetz zu speichern. Die IFA läuft vom 1. bis 6. September. Die Veranstalter wollen auch wieder viele junge Firmen und Start-ups nach Berlin holen. Die Halle 26 soll den neuesten Innovationen und Entwicklungen unter der Marke IFA Next als neu konzipierte Plattform dienen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Experte: Problem unfairen Wettbewerbs bei Shein und Temu nicht gelöst

Für Verbraucherschützer ist es ein Erfolg: Die Shopping-Portale Shein und Temu haben Unterlassungserklärungen unterzeichnet und verpflichten sich, die monierten Verstöße abzustellen.

Thomas von Baross scheidet bei D-Link aus

Änderungen in der Geschäftsführung von D-Link Deutschland: Branchenveteran Thomas von Baross verlässt den Netzwerk-Spezialisten.

Vanquish: «Der Markt für Managed Services ist sehr in Bewegung»

Laut Vanquish-Chef Henning Jasper ist der Markt für Managed Services derzeit sehr in Bewegung. Der VAD startet eine Partnertour, um über die neuesten Trends zu informieren.
ANZEIGE