15.5 C
Flensburg
Mittwoch, Juni 19, 2024

HP verkauft TippingPoint an Trend Micro

Der japanische Security-Spezialist Trend Micro kauft HP TippingPoint für 300 Millionen Dollar ab. Hewlett-Packard hatte für den Anbieter einst mehr Geld bezahlt.

Der japanische Security-Spezialist Trend Micro kauft HP TippingPoint für 300 Millionen Dollar ab. Hewlett-Packard hatte im Jahr 2004 TippingPoint für 430 Millionen Dollar von 3Com gekauft. Der Anbieter ist auf Intrusion-Prevention-Systeme spezialisiert. Trend Micro könne künftig Enterprise-Kunden mit Lösungen für die dynamische Bedrohungsabwehr zum übergreifenden Schutz von Endpunkten, Netzwerken, Rechenzentren und Cloud-Implementierungen ausrüsten, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Der Hersteller gründet nach dem Zukauf den neuen Unternehmensbereichs «Network Defense». Dessen Leistungen sollen mehr als 3.500 Enterprise-Kunden zugutekommen.

Trend Micro und TippingPoint sind bereits seit 2014 strategische Partner. Zudem würden HP und Trend Micro eine strategische Partnerschaft in den Bereichen Wiederverkauf, Managed Services, OEM-Aktivitäten, Security Intelligence, App- und Datensicherheit eingehen. Die Transaktion soll zum Ende des vierten Quartals abgeschlossen sein.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Viele Unternehmen nutzen weiterhin das Fax-Gerät

Faxen gehört in vielen Firmen in Deutschland noch zum Standard. Dabei gibt es längst bequemere und sicherere Alternativen zum Klassiker der analogen Kommunikation.

Systeam lädt zur Hausmesse «Inform»

Dieses Jahr lädt der Distributor Systeam den Fachhandel wieder zur Hausmesse «Inform» ein.

Bechtle unterstützt Digitalisierung des Landes Niedersachsen

Bechtle hat erneut den Zuschlag für einen Dienstleistungsrahmenvertrag für die Digitalisierung des Landes Niedersachsen erhalten.
ANZEIGE
ALSO