5.4 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 29, 2024

Gamescom mit Besucherrekord

Die Computerspielmesse Gamescom in Köln ist am Samstag mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen.

Die Computerspielmesse Gamescom in Köln ist am Samstag mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. Mehr als 350.000 Besucher aus 106 Ländern strömten seit Dienstag zum weltweit größten Event für Computer- und Videospiele an den Rhein, wie die Koelnmesse am letzten Veranstaltungstag bilanzierte. 2016 waren rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern gekommen. Eine neue Bestmarke habe man auch auf Ausstellerseite mit 919 Unternehmen (plus 5 Prozent) aus 54 Ländern verzeichnet.

Erstmals hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Messe eröffnet und dabei die Bedeutung digitaler Spiele als «Kulturgut, Innovationsmotor und Wirtschaftsfaktor von allergrößter Bedeutung» betont. Die alljährlich stattfindende Gamescom gilt als eine der wichtigsten Leistungsschauen der Video- und Computerspielbranche weltweit und ist zudem zu einem Festival für Gamer geworden. Ein Schwerpunkt war diesmal der E-Sport, also das wettbewerbsmäßige Zocken von Computerspielen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen

Der Chef des ChatGPT-Entwicklers OpenAI geht davon aus, dass es künftig mehr von Künstlicher Intelligenz als von Menschen erstellte Inhalte geben wird.

Streit über Mobilfunk-Frequenzen

Für ihr Handynetz haben die Netzbetreiber Nutzungsrechte, für die sie bisher viel Geld zahlen mussten. Das soll sich ändern. Ein neuer Netzbetreiber läuft gegen Behördenpläne Sturm.

Adesso will operativen Gewinn wieder steigern

Nach einem Rückgang des operativen Gewinns 2023 will der IT-Dienstleister Adesso im neuen Jahr eine Schippe drauflegen.