3.9 C
Flensburg
Sonntag, Februar 25, 2024

Freenet steigert Umsatz nach Gravis-Übernahme

Die Freenet AG legt ihren ersten Quartalsbericht nach der Übernahme von Gravis vor: Umsatz und Ergebnis konnten im ersten Quartal gesteigert werden.

Der Konzern erwirtschaftete im ersten Quartal 2013 einen Konzernumsatz von 775,2 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 757,2 Millionen. Mit einem Umsatzbeitrag von 767,5 Millionen Euro dominiere das Geschäftssegment Mobilfunk weiterhin im Freenet-Konzern. Zu diesem Umsatzwachstum im Bereich Mobilfunk habe seit dem 1. Februar auch Gravis beigetragen. Freenet hatte den Apple-Händler im Dezember 2012 übernommen. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 48 Prozent auf 60,2 Millionen Euro. Das EBITDA nahm im ersten Quartal leicht auf 85,3 Millionen Euro zu, im Vorjahr waren es 85,1 Millionen.  

Der monatliche Durchschnittsumsatz pro Kunde (ARPU) habe sich im ersten Quartal 2013 leicht rückläufig entwickelt und liege bei den Vertragskunden bei 22,4 Euro, im Vorjah waren es 23,4 Euro. Zum 31. März 2013 beschäftigte Freenet 4.557 Mitarbeiter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tech-Giganten schließen Abkommen gegen KI-Wahlmanipulationen

Führende Technologieanbieter wollen verhindern, dass von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellte Inhalte die politischen Wahlen rund um den Globus beeinträchtigen.

Aktien: Nvidia ‚liefert‘ und tritt weltweite Kursrally los

Das explosive Wachstum von Nvidia hat am Donnerstag branchenübergreifend Euphorie und Kursrekorde ausgelöst.

KI-Boom treibt Nvidias Rekordlauf weiter an

Der Boom beim Einsatz Künstlicher Intelligenz sorgt weiterhin für explosives Wachstum beim Chipkonzern Nvidia.