20.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Finanzinvestor übernimmt Websense

Vista Equity Partners übernimmt den Security-Spezialisten Websense für 906 Millionen Dollar. Der Hersteller wird sich von der Börse zurückziehen.

„Vista verfolgt die gleiche Strategie wie wir“, John McCormack, CEO von Websense
Das Modell „Dell“ macht Schule: Web-Sicherheitsspezialist Websense hat einem Buyout-Angebot von Vista Equity Partners für 906 Millionen Dollar zugestimmt. Damit wird der seit dem Jahr 2000 an der Börse notierte Hersteller vom Kurszettel verschwinden.

Websense-Aktionäre sollen dem Angebot von Vista Equity zufolge 24,75 Dollar in bar für jede Websense-Aktie erhalten, was einem Aufschlag von 29 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom 17. Mai entspricht. Der Deal hat damit einen Wert von 906 Millionen Dollar. Der Websense-Verwaltungsrat hat die Übernahme durch Vista Equity Partners bereits genehmigt und empfiehlt seinen Aktionären, die Offerte anzunehmen.

„Vista verfolgt die gleiche Strategie wie wir. Gemeinsam werden wir künftig in technologische Weiterentwicklungen investieren“, so John McCormack, CEO von Websense. Das Websense-Management werde unverändert bestehen bleiben und der Hauptsitz der Firma werde auch künftig in San Diego liegen, so Websense in einer Mitteilung. Der Deal soll im dritten Quartal 2013 abgeschlossen sein. 

Vorheriger ArtikelDas sind die wertvollsten IT-Marken
Nächster Artikel

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Scholz plant steuerfreie Einmalzahlung als Inflationsausgleich

Stark steigende Energiepreise und eine galoppierende Inflation: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant als Ausgleich die Möglichkeit einer steuerfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber.