17.8 C
Flensburg
Donnerstag, Juni 20, 2024

Das sind die wertvollsten IT-Marken

Apple ist die weltweit wertvollste Marke. Doch der Konkurrent Samsung hat deutlich Plätze gut gemacht. Auch auf den weiteren Rängen liegen IT-Unternehmen.

Apple verteidigt seinen Spitzenplatz als weltweit wertvollste Marke, so das Ergebnis des aktuellen Markenrankings “BrandZ” des Marktforschungsunternehmens Millward Brown. Apple hat seinen Markenwert binnen Jahresfrist um ein Prozent auf 185,1 Milliarden Dollar erhöht. Auch auf den weiteren Plätzen liegen IT-Unternehmen: Google ist um fünf Prozent auf 114 Milliarden Dollar gewachsen und hat damit IBM von dem zweiten auf den dritten Platz verdrängt. In den Top-10 der weltweit wertvollsten Marken sind mit Microsoft (Rang 7), AT&T (Rang 6) und China Mobile (Rang zehn) weitere ITK-Konzerne vertreten. Somit kommen sechs der weltweit zehn wertvollsten Marken aus der ITK-Branche. Einen deutlichen Sprung nach vorne habe Samsung geschafft, so Millward-Brown-Chef Nick Cooper. Der Hersteller liege jetzt auf dem 30. Platz mit einem Markenwert von 21 Milliarden Dollar. Der Konzern habe 1,6 Milliarden Dollar mehr in Werbung investiert als im Vorjahr. Millward Brown hat bereits zum achten Mal die monetären Werte der 100 wertvollsten Marken errechnet.

Rang 2013 Branche Brand Markenwert in Milliarde Dollar Veränderung Rang 2012 1 IT Apple 185,071 +1% 1 2 IT Google 113,669 +5% 3 3 IT IBM 112,536 -3 % 2 4 Food McDonald’s 90,256 -5 % 4 5 Soft drinks Coca-Cola 78,415 +6% 6 6 TK AT&T 75,507 +10% 8 7 IT Microsoft 69,814 -9 % 5 8 Tabak Marlboro 69,383 -6 % 7 9 Credit cards Visa 56,060 +46% 15 10 TK China Mobile 55,368 +18% 10

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tech-Werte schwächeln

Technologie-Werte haben am Mittwoch einen vergleichsweise schweren Stand. Nach der jüngsten Rekordjagd an der Nasdaq hatten die dortigen Indizes am Vorabend keinen neuen Höchststand mehr erreicht.

Studie: Onlinenutzung in Deutschland geht leicht zurück

In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Stunden, die Menschen in Deutschland online sind, kontinuierlich an. Doch nun scheinen etliche User eine kleine Online-Diät einzulegen.

Adobe zerstreut Sorgen um KI-Geschäfte

Adobe hat mit einem aufgepeppten Ausblick Sorgen um seine KI-Chancen gedämpft.
ANZEIGE
ALSO