15 C
Flensburg
Samstag, Juni 22, 2024

Doctor Web baut den indirekten Vertrieb aus

Security-Spezialist Doctor Web bezieht ein neues Büro in Frankfurt/Main und baut den Mitarbeiterstamm aus. Für den Vertrieb seiner AV-Lösungen sucht der Hersteller neue Partner.

Doctor Web, Hersteller von Anti-Virus- und Anti-Spam-Lösungen, hat ein neues Büro in Frankfurt/Main bezogen und baut seinen Mitarbeiterstamm aus. So wurde erst kürzlich Sanja Jahn als Managerin für Marketing und Kommunikation ins Unternehmen geholt. Ferner wurde mit Sergey Gerachshenko ein Techniker für den Sales-Support gewonnen. Darüber hinaus will der Hersteller seinen indirekten Vertrieb ausbauen. „Dabei gilt es besonders, die Partnersuche aktiv voranzutreiben“, betont Pierre Curien, Geschäftsführer von Doctor Web Deutschland. Es bestehen bereits Vereinbarungen mit den Distributoren Conactive, Hexacom, Meico-Data und Prianto. „Für Deutschland suchen wir allerdings immer neue Partner, die unsere wettbewerbsfähigen AV-Lösungen vertreiben wollen. Wir bieten unseren Partnern ein sich ständig erweiterndes Portfolio an Produkten und Services, welches für ein stabiles Einkommenswachstum sorgt.“

Doctor Web entwickelt seit 1992 Anti-Malware-Lösungen und beschäftigt weltweit 400 Mitarbeiter, davon 200 in Research & Development. Das Unternehmen verfügt über eine hauseigene Antiviren-Engine, unterhält ein Virenlabor, einen globalen Virenüberwachungsdienst und bietet seinen Kunden einen kostenlosen technischen Support an. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gomol wird Country Manager für Schweiz und Österreich bei Proofpoint

Proofpoint, ein Cybersecurity- und Compliance-Unternehmen, hat Roger Gomol zum neuen Country Leader für die Alpenregion ernannt.

Neue Rekorde – Nvidia setzen Höhenflug fort

Nach dem börsenfreien Mittwoch haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag nahtlos an die jüngste Rekordjagd angeknüpft.

US-Regierung verbietet Kaspersky-Software

Kaspersky hatte einst international einen guten Ruf beim Virenschutz. Doch die Sorge, das Programm könnte ein Einfallstor für russische Geheimdienste sein, führt nun zum Aus in den USA.
ANZEIGE
ALSO