23 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

Das sind die Top-Verdiener in der IT-Branche

Eine aktuelle Kienbaum-Studie nimmt die Gehälter in der IT-Branche unter die Lupe: Vertriebsleiter erhalten die höchste Vergütung unter den Führungskräften. Key-Account-Manager bei Fachkräften vorne.

Die Gehälter in der IT-Branche steigen weiter: Geschäftsführer, Führungskräfte und Spezialisten in IT-Unternehmen verdienen im Schnitt 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Vergütung der Geschäftsführer und Führungskräfte ist um 3,7 Prozent gestiegen und die der Spezialisten und Sachbearbeiter um 3,3 Prozent beziehungsweise 3,6 Prozent, so eine aktuelle Studie von Kienbaum. Der Leiter des Vertriebs erhält mit durchschnittlich 128.000 Euro die höchste Vergütung unter den Führungskräften in IT-Unternehmen. Mit einem jährlichen Gehalt von 112.000 Euro folgt der Leiter der IT-Anwendungsentwicklung. Den dritten Platz belegt der Leiter IT-Betrieb mit jährlich 106.000 Euro. „Es zeigt sich, dass die Vertriebler aufgrund ihres direkten Einflusses auf das Geschäftsergebnis zu den Topverdienern unter den Führungskräften gehören“, so Julia Zmítko, Vergütungsexpertin von Kienbaum. Mit durchschnittlich 102.000 Euro verdient der Key-Account-Manager unter den Fachkräften in der IT-Branche am meisten. Danach folgt mit einer jährlichen Vergütung von 80.000 Euro der IT-Projektleiter und mit 76.000 Euro der IT-Datenbankdesigner.

Insbesondere bei Geschäftsführern zahlt sich ein hoher Bildungsabschluss aus: Während Geschäftsführer mit Doktortitel im Schnitt 257.000 Euro im Jahr verdienen, erhalten ihre Kollegen mit Universitätsdiplom auf gleicher Ebene lediglich 222.000 Euro. Mit Fachhochschul-Abschluss sind es sogar nur rund 190.000 Euro jährlich. In den Ballungsräumen um Hamburg, München, Frankfurt und Düsseldorf verdienen Führungskräfte, Spezialisten und Sachbearbeiter am meisten. Ein Spezialist in der IT-Branche bezieht beispielsweise in Hamburg eine durchschnittliche Vergütung, die zwölf Prozent über dem Bundesdurchschnitt liegt, wohingegen er in einer Stadt mit weniger als 50.000 Einwohnern zwölf Prozent weniger als der Bundesdurchschnitt verdient.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel