11.7 C
Flensburg
Dienstag, Juni 25, 2024

Bitkom fordert höheren Frauen-Anteil in der IT-Wirtschaft

Der Branchenverband Bitkom hat die Digital-Wirtschaft in Deutschland aufgefordert, den Anteil von Frauen in den Belegschaften spürbar zu erhöhen.

Der Branchenverband Bitkom hat die Digital-Wirtschaft in Deutschland aufgefordert, den Anteil von Frauen in den Belegschaften spürbar zu erhöhen. «Die Zahlen sind alarmierend», sagte die Vizepräsidentin des Bitkom, Sabine Bendiek, am Montag auf einer Pressekonferenz des Verbandes. «Wir brauchen Frauen in der IT», sagte Bendiek, die im Vorstand des Software-Konzerns SAP auch für die Personalentwicklung zuständig ist. In der Branche arbeiten rund 1,2 Millionen Menschen, darunter schätzungsweise rund ein Viertel Frauen.

Nach einer Studie des Bitkom hat mehr als jedes zehnte Unternehmen (11 Prozent) der Branche gar keine Frau in der Belegschaft. In 76 Prozent liegt der Frauenanteil bei weniger als 25 Prozent und lediglich in 7 Prozent der Unternehmen liegt er zwischen 26 und 50 Prozent. Je kleiner das Unternehmen, umso niedriger auch der Frauenanteil, ergab die Studie, für die mehr als 500 Unternehmen der Digital-Branche in Deutschland repräsentativ befragt wurden. Mit steigender Größe wächst der Studie zufolge auch der Frauenanteil deutlich. In der Führungsetage sind Frauen aber in allen Unternehmensgrößen unterrepräsentiert. Der Studie zufolge haben 49 Prozent der befragten Firmen gar keine Frau im Top-Management.

Bendiek betonte, die Unternehmen schadeten sich mit der niedrigen Frauenquote selbst: «Gemischte Teams sind für den Erfolg von Unternehmen extrem wichtig. Und wir sind auf Frauen angewiesen, um dem Fachkräftemangel zu begegnen und nachhaltiges Wachstum zu sichern.» Zur Überwindung der Ungleichheit gebe keine einfache Lösung. Die Gleichstellung von Frauen und Männern müsse immer auch eine Führungsaufgabe sein. Neben der Förderung der Frauen gehe es vor allem darum, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Die Bundestagsabgeordnete Anna Christmann (Grüne) verwies auf der Bitkom-Pressekonferenz auf die die Initiative «#SheTransformsIT», die 2020 zum Digital-Gipfel der Bundesregierung gestartet wurde. Mit dem zu niedrigen Frauenanteil gehe Innovationspotential und die Chance auf eine faire Digitalisierung verloren. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Arctic Wolf erweitert Channel-Angebote

Security-Spezialist Arctic Wolf erweitert sein Partnerprogramm. Der Anbieter setzt nach eigenen Angaben komplett auf sein Partnernetzwerk.

Wie Partner mit Copilot für Security, Dynamics, Power BI & Co. Neugeschäft generieren können

Microsoft baut das Angebot an KI-Funktionen über alle Produkte hinweg kontinuierlich aus. Für Partner ergeben sich daraus neue Verkaufsargumente und Vertriebschancen. Allerdings dürfen sie ihre Kunden bei der Integration und Nutzung nicht alleinlassen, wenn sie langfristig erfolgreich sein wollen.

US-Regierung verbietet Kaspersky-Software

Kaspersky hatte einst international einen guten Ruf beim Virenschutz. Doch die Sorge, das Programm könnte ein Einfallstor für russische Geheimdienste sein, führt nun zum Aus in den USA.
ANZEIGE
ALSO