6.3 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 28, 2024

Apple stürmt wieder in Richtung Rekordhoch

Die Aktien von Apple haben am Dienstag ihren starken Lauf fortgesetzt und klettern in Richtung ihres elften Gewinntags. Solch eine Langstreckenrally hatten die Papiere des Technologie-Konzerns seit 2003 nicht erlebt.

Die Aktien von Apple haben am Dienstag ihren starken Lauf fortgesetzt und klettern in Richtung ihres elften Gewinntags. Solch eine Langstreckenrally hatten die Papiere des Technologie-Konzerns seit 2003 nicht erlebt. Inzwischen befinden sie sich bereits wieder auf dem Weg zum Rekordhoch, das sie gleich zu Anfang des Jahres bei 182,94 US-Dollar erreicht hatten.

Im späteren Handel legten die Papiere des iPhone-Herstellers um 1,0 Prozent auf 177,38 Dollar zu. Von ihrem Mitte März erreichten Viermonatstief hat sich die Apple-Aktie längst erholt und seither bereits wieder um 18 Prozent zugelegt. Zum Rekordhoch und damit zurück zur 3-Billionen-Dollar-Schwelle beim Börsenwert fehlen inzwischen nur noch rund 3 Prozent. Microsoft liegt mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 2,3 Billionen Dollar deutlich dahinter. Der Software-Gigant war Apple in jüngster Vergangenheit stets auf den Fersen gewesen im Wettbewerb um den Titel des „weltweit teuersten börsennotierten Unternehmens“.

Die Rally der Apple-Aktie ist Teil der jüngsten allgemeinen Erholung der großen Technologie- und Internetaktien in den USA, die nach einem misslungenen Start ins Jahr 2022 nun eine kräftige Erholung erleben. Den „Ausverkauf“ von Apple seit dem Rekordhoch bis zum Tief Mitte März nannte ein Investmentstratege übertrieben, da das Unternehmen sehr stark und dynamisch wachse.

Dass Apples Fundamentaldaten insgesamt positiv sind, lässt sich auch an den um etwas mehr als sieben Prozent hochgeschraubten Ergebnisschätzungen der Analysten im noch jungen Jahr 2022 erkennen. Kein anderes der sogenannten performancestarken Tech-Aktien der FAANG-Gruppe, Facebook, Amazon, Netflix und Google, konnte da bisher mithalten. Und auch ein Kreise-Bericht in der Wirtschaftszeitung „Nikkei“ am Vortag über Produktionskürzungen bei Apple konnte die Aktie in ihrem Höhenflug bislang nicht ausbremsen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Online-Geschäft von Otto bricht ein

Der Sparmodus der Verbraucher hat das Onlinegeschäft der Hamburger Otto Group kräftig einbrechen lassen.

Streit über Mobilfunk-Frequenzen

Für ihr Handynetz haben die Netzbetreiber Nutzungsrechte, für die sie bisher viel Geld zahlen mussten. Das soll sich ändern. Ein neuer Netzbetreiber läuft gegen Behördenpläne Sturm.

Intel-Chef: PC-Lieferkette könnte Chips nach Europa folgen

Intel will in seinem geplanten Werk in Magdeburg hochmoderne Chips mit einer noch nicht einmal angekündigten Fertigungstechnologie produzieren.