0.7 C
Flensburg
Donnerstag, Dezember 8, 2022
Advertisement

Apple steigert iPhone- und iPad-Abverkäufe

Apple konnte im zweiten Quartal seines Fiskaljahres mehr iPhones und iPads verkaufen als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn ging allerdings deutlich zurück.

Apple steigert iPhone- und iPad-Abverkäufe
Apple legte im zweiten Quartal seines Fiskaljahres einen Umsatz von 43,6 Milliarden Dollar vor.  Im Vorjahreszeitraum waren es 39,2 Milliarden Dollar. Der Gewinn reduzierte sich allerdings um 18 Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar. Es ist der erste Gewinnrückgang für den Hersteller seit zehn Jahren. 

Im Vorfeld wurde spekuliert, dass der iPhone-Absatz zurückgehen könnte. Die trat jedoch nicht ein: Apple verkaufte 37,4 Millionen iPhones, im Vorjahresquartal waren es nur 35,1 Millionen Stück. Der iPad-Abverkauf konnte noch deutlicher gesteigert werden: Diesmal fanden 19,5 Millionen Tablets den Weg zum Kunden, im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es nur 11,8 Millionen. Da kann es der Anbieter verschmerzen, dass die Mac-Verkäufe nachgaben: Von vier Millionen im Vorjahresquartal auf „unter vier Millionen“. Aber die Schwäche im PC-Markt macht auch vor Apple nicht halt. Für das nächste Quartal prognostiziert der Konzern einen Umsatz zwischen 33,5 und 35,5 Millionen Dollar. „Die Abverkäufe unserer iPhones und iPads waren auch in diesem Quartal stark. Wir freuen uns, dass wir noch spannende Produkte in unserer Pipeline haben“, so CEO Tim Cook.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Tim Cook

Apple plant neues Verschlüsselungssystem

Apple wird in seinem Cloud-Speichersystem künftig weltweit vollständig verschlüsselte Backups von Fotos, Chatverläufen und den meisten anderen sensiblen Nutzerdaten ermöglichen.