23 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

Analyst: Whitman wird HPE bis zum Jahresende verlassen

Nachdem aufgedeckt wurde, dass HPE-CEO Meg Whitman bis zuletzt als neuer Uber-Chef im Gespräch war, gehen Analysten davon aus, dass die Top-Managerin den Hersteller verlassen wird.

Expedia-Chef Dara Khosrowshahi wird künftig das Start-up Uber führen. Doch bis zuletzt wurde auch HPE-CEO Meg Whitman als Nachfolger von Uber-Mitgründer Travis Kalanick gehandelt. Am Sonntag habe sich die Angelegenheit bei Diskussionen jedoch geändert, meldete die «New York Times». Whitman habe sich mit dem Verwaltungsrat nicht auf die Konditionen für den Chefposten bei Uber einigen können, berichtet das Blatt weiter. «Uber fragte mich, was mich bewegen könnte, den Chefposten dort anzunehmen. Bis zum Wochenende war ich noch keine Kandidatin für diesen Job. Und ich bin nicht sicher, ob ich es danach überhaupt war», betont die Chefin von Hewlett Packard Enterprise (HPE) im Gespräch mit der Financial Times. Pikant: Noch im Juli dementierte die Top-Managerin einen möglichen Wechsel vehement: «Normalerweise äußere ich mich nicht zu Spekulationen. Aber in diesem Fall möchte ich doch klarstellen: Ich bekenne mich zu HPE und werde weiterhin als CEO fungieren.«

Für Richard Holway, Chairman der Analysten-Firma TechMarketView, ein klares Zeichen, dass Whitman den Konzern verlassen wird: «Das überraschendste Moment an dieser Geschichte ist für mich, dass Whitman bis zuletzt als Uber-CEO gehandelt wurde. Diese Nachricht würde man normalerweise streng vertraulich behandeln», zitiert das UK-Magazin channelweb den Analysten. «In Zeiten großer Veränderungen bei HPE ist es nicht sonderlich motivierend für das Team, wenn sich der Chef mit Wechselgedanken beschäftigt. Ich gehe davon aus, dass Whitman den Konzern bis zum Jahresende verlassen wird», prognostiziert Holway. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel