22.4 C
Flensburg
Donnerstag, August 18, 2022

Acer wächst im „New-IT-Market“

In Deutschland wurden im zweiten Quartal 2,1 Millionen PCs abgesetzt. Das entspricht einem Rückgang in Höhe von 18,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Acer muss dabei mit einem Minus von 44,6 Prozent den stärksten Verlust hinnehmen. Doch die Marktforscher beziehen in ihre Marktanalysen nur Desktops und Notebooks ein. Ein Umstand, der den heutigen veränderten Bedingungen nicht mehr gerecht wird, wie Acer-Deutschlandchef Wilfried Thom findet: „Wir haben einen sehr guten Job im New-IT-Markt gemacht. Dazu zählen wir beispielsweise Touch und Touch & Type. Diese Bereiche werden bei uns auch in 2013 im Fokus stehen“, betont Thom im Gespräch mit ChannelObserver. So habe der Hersteller im Touch-Segment bei Geräten auf Android-Basis im ersten Halbjahr seinen Marktanteil auf 5,5 Prozent verdoppeln können. Bei Touch & Type-Produkten (Windows-Tablets) komme man sogar auf einen Marktanteil von 45 Prozent. „Das ist zugegebenermaßen noch ein kleineres Segment. Insgesamt werden rund 10.000 Stück monatlich verkauft. Dennoch sind wir mit unserem Marktanteil mehr als zufrieden“, so Thom. 

Im klassischen PC-Geschäft rückt Acer vor allem das B2B-Geschäft in den Mittelpunkt. Für dieses Segment verstärkte sich der Hersteller zuletzt mit Stefan Tiefenthal, der den Bereich seit Mai verantwortet. „Hier werden wir auch die Partnerbetreuung intensivieren. Wir haben beispielsweise ein neues Bonusprogramm aufgesetzt und führen die Lead-Generierung fort. Diese Maßnahmen werden sich künftig positiv auf den Abverkauf im Commercial-Segment auswirken“, ist der Acer-Chef überzeugt. Darüber hinaus soll sowohl die Anzahl der Synergy- als auch der Gold-Partner ausgebaut werden. 

Seit rund drei Monaten ist das Unternehmen mit Smartphones auf dem deutschen Markt aktiv. Bei den Geräten „E1“ und „E2“ läuft bereits der Vertrieb über Retailer und Etailer. Das LTE-fähige „S2“ wurde auf der IFA gelauncht. Laut Thom entwickeln sich die Smartphones „sehr gut“. Einige Modelle seien mit Dual-SIM ausgestattet. Das sei eine Marktnische im Commercial-Bereich. Auch einige Phablets sind mit Dual-SIM ausgerüstet und damit für den Einsatz mit zwei verschiedenen SIM-Karten geeignet. „Künftig werden wir uns weiter auf Touch und Touch & Type fokussieren. Darüber hinaus wird der Ausbau des Commercial-Bereichs angestrebt“, fasst Acer-Chef Thom die Ziele des Herstellers zusammen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Peter Sloterdijk (Foto: IFA)

Philosoph Sloterdijk auf der IFA

Der IFA+ Summit am 5. September stellt bringt dazu zahlreiche hochkarätige Gastredner und Podiumsteilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.